Website-Icon Vogtlandspiegel

Rudi-Geiger-Turnier: D-Junioren des Ulf-Merbold-Gymnasiums waren nicht zu schlagen

Rudi-Geiger-Turnier: D-Junioren des Ulf-Merbold-Gymnasiums waren nicht zu schlagen

Die Pokalgewinner im D-Junioren Hallenfußballturnier 2017 für Schulmannschaften: die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz (Mitte in rot/weiß), die Mannschaft der Staatlichen Regelschule Greiz-Pohlitz (rechts in blau ), die Mannschaft der Staatlichen Regelschule "Friedrich Solle" Zeulenroda (links in rot ) Links Frau steinert, rechts KSB-Chef Uwe Jahn. Foto: Peter Reichardt

Hallenfußball beim Rudi-Geiger-Turnier der Schuljugend des Landkreises Greiz wurde mit dem D-Juniorenturnier abgeschlossen.

GREIZ. Rudi Geiger, der ehemalige Kreisturnrat und Greizer Fußballidol, hätte es gefreut, wie die jungen Kicker der Altersklassse D-Junioren ( Klassenstufe 5/6 ) dem runden Leder nachjagten, dabei im Hallenfußballturnier für Schulmannschaften um Tore, Punkte und Platzierungen kämpften und damit das Gedenken an den außergewöhnlichen Greizer Fußballer weitertragen.

Die Jungen aus fünf Schulen des Landkreises Greiz waren es, die die Serie der Hallenfußballturniere der Schuljugend des Landkreises Greiz um den Rudi-Geiger-Gedächtnispokal 2017 abschlossen.
Fünf Mannschaften im Turnier bedeutete das Spiel Jeder gegen Jeden musste die Entscheidung um den Turniersieg bei den D-Junioren bringen, wozu immerhin 10 Turnierspiele notwendig waren.

Gleich im ersten Turnierspiel zwischen der Mannschaft der Staatlichen Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda gegen die Staatliche Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz ging es hoch her, denn die Zeulenrodaer Jungen deklassierten ihre Greizer Alterskameraden mit 6:2 Toren.
Die ersten drei Punkte waren auf dem Tabellenkonto der Zeulenrodaer Jungen. Die Jungen der Staatlichen Regelschule „Georg Kresse“ Triebes gegen das Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz – da ließen sich die Greizer Gymnasiasten nicht überraschen, spielten einen gekonnten Kombinationsfußball und sichertes sich mit einem 0:3 Sieg die ersten Punkte auf ihrem Konto.
Doch auch die Jungen der Staatlichen Regelschule Greiz-Pohlitz wollten ihre Chancen auf den Turniersieg nicht aus der Hand geben und besiegten die Jungen der Staatlichen Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda mit 5:0 Toren.
Somit zeichneten sich nach den ersten Turnierspielen bereits favorisierte Mannschaften für den Turniersieg im D-Junioren Hallenfußballturnier um den Gedächtnispokal 2017 ab.

Die Jungen der Staatlichen Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz spielten gegen die Jungen der Staatlichen Regelschule „Georg Kresse“ Triebes konzentriert sowie mit Übersicht und besiegten diese mit 2:1 Toren. Auch die Jungen des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz waren gegen die Jungen der Staatlichen Regelschule Greiz-Pohlitz mit 2:1 Toren erfolgreich und füllten damit ihr Punktekonto um weitere drei Punkte auf.

Die Jungen der Staatlichen Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda waren gegen die Staatliche Regelschule „Georg Kresse“ Triebes ebenfalls mit 2:0 Toren erfolgreich und blieben damit weiter im Rennen um den Pokalerfolg dieser Altersklasse.
Das Ortsderby der Mannschaft der Staatlichen Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz gegen die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz sollte zur Domäne der Kicker des Greizer Gymnasiums werden, denn sie fegte ihre Alterskameraden und Gegner mit 0:6 Toren vom Hallenparkett.

Damit war im Kampf um den Turniersieg der D-Junioren bereits eine Vorentscheidung getroffen. Doch die Jungen der Staatlichen Regelschule Greiz-Pohlitz wollten noch nicht aufgeben, sich weitere Punkte im Turnier erkämpfen und besiegten die Jungen der Staatlichen Regelschule „Georg Kresse“ Triebes mit 5:0 Toren.

Mit dem 2:1 Sieg der Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz über die Mannschaft der Staatlichen Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda machten die Greizer Gymnasiasten ihren Altersklassen – Turniersieg endgültig perfekt.
Mit einem 5:2 Sieg der Jungen der Staatlichen Regelschule Greiz-Pohlitz über ihre Alterskameraden der Staatlichen Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz sicherten sich die Pohlitzer Jungen die letzten Turnierpunkte an diesem Tag und damit auch den Silberrang im D-Junioren Hallenfußballturnier 2017 um den Rudi-Geiger-Gedächtnispokal.

Die Platzierungen im D-Junioren Turnier:
Platz 1 – Ulf Merbold-Gymnasium Greiz – 13 : 2 Tore – 12 Punkte
Platz 2 – Staatliche Regelschule Greiz-Pohlitz – 16 : 4 Tore – 9 Punkte
Platz 3 – Staatliche Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda – 10 : 8 Tore – 6 Punkte
Platz 4 – Staatliche Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz – 6 : 17 Tore – 3 Punkte
Platz 5 – Staatliche Regelschule „Georg Kresse“ Triebes – 1 : 12 Tore – 0 Punkte

Ein interessantes und spannendes Hallenfußballturnier, in dem auch die Einzelleistungen mit entsprechenden Pokalen ausgezeichnet wurden.

Erfolgreichster Torschütze mit 10 Treffern wurde Nico Eisentraut aus der Mannschaft der Staatlichen Regelschule Greiz-Pohlitz.
Diego Pohl aus der Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz hütete nach Meinung der Mannschaftsbetreuer der beteiligten Schulmannschaften seinen Kasten am erfolgreichsten. Sie wählten ihn zum besten Torwart des D-Junioren Hallenfußballturniers 2017.

Mit dem D-Junioren Hallenfußballturnier für Schulmannschaften wurde die Serie der Hallenfußballturniere im Rahmen des Rudi-Geiger- Gedächtnispokal 2017 abgeschlossen.

Eine Woche Hallenfußball der Schuljugend des Landkreises Greiz pur und das sowohl mit den Mädchen, als auch den Jungen.

Dank sei schon an dieser Stelle der Lehrerschaft der beteiligten Schulen gesagt, die durch ihr Engagement diese traditionsreiche Turnierserie um den Rudi-Geiger-Gedächtnispokal“ durch seine 36. Auflage in Folge erfolgreich geführt haben.

Die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz spielte mit
Diego Pohl, Linus Tesch, Kevin Lehmann, Hannes Runge, Malte Speicher, Johannes Reuther, Paul Seidel

Peter Reichardt @23.01.2017

Rudi-Geiger-Turnier: D-Junioren des Ulf-Merbold-Gymnasiums waren nicht zu schlagen
Die mobile Version verlassen