„Save the Date“ in Kleingera gelungen

Messepremiere rund um Feste/Hochzeiten gut angenommen
Messepremiere rund um Feste/Hochzeiten gut angenommen

Messepremiere rund um Feste/Hochzeiten gut angenommen

(Greiz/ Kleingera) Für eine gelungene Veranstaltung braucht es nicht zwingend Unmengen von Geld. Sondern pfiffige Ideengeber/ Organisatoren und die richtigen Partner. Ideengeber und Organisatoren von „Save the Date“, einer kleinen, aber feinen Messe für die Ausgestaltung von Festen und Hochzeiten, waren zwei Greizer Unternehmerinnen: Susanne Linke (Friseursalon StudioOne) und Kerstin Koker (Männermoden „Outfit“). Sie wollten die Veranstaltung in einer urigen Location stattfinden lassen. Diese fanden beide im Rittergut Kleingera.

Viele Partner unterstützten diesen Premiere-Erfolg

Der Förderverein „Rittergut Kleingera“ unterstützte mit dem Catering die Veranstaltung; ihm kam dann auch der Reinerlös dieser Veranstaltung zu Gute. Petrus als Wettergott zeigte sich ebenfalls wohlgesonnen. Er unterstützte am letzten August-Wochenende mit Sonnenschein und angenehmen 25 °C das Wohlbefinden der Besucher des Rittergutes – egal ob an der Bar oder im aufgestellten Pavillon. In den alten Stallungen wurde den Besuchern tatsächlich ein breites Spektrum an Ausstellern geboten. Vom Solokünstler bis zum Festmodenausstatter war alles dabei, was man für ein gelungenes Fest braucht.

Feste kann man auch in unserer Region richtig entspannt feiern

Mit den richtigen Partnern aus unserer Region kann man Feste richtig entspannt feiern. Bei Betreten der Stallungen fiel linkerhand als erstes der Stand von Susanne Linke in´s Auge, an dem das Team vom Friseursalon StudioOne wuselte. Dort wurden die Modelle für die spätere Modenschau toll gestylt. Auch konnte man am Glücksrad drehen. Das war sogar überaus gnädig- faktisch ging niemand unglücklich von diesem Stand weg. Gleich daneben stellte Karola Taig, Inhaberin des Blumenfachgeschäftes Immergrün aus Triebes, Varianten für florale Tisch- und Hochzeitsgestecke aus. Blieb man auf der linken Seite, konnte man sich am Stand von Maxi Risch weiter passenden Modeschmuck für das Festgewand heraussuchen. Dem folgte der Stand von Annika Otto aus Fraureuth, hier gab es etwas „zum Nerven schonen“. Denn als IHK-geprüfte Hochzeitsplanerin kann sie ganz sicher dafür sorgen, dass „der schönste Tag des Lebens“ für das Brautpaar ebenso wie für Braut- und Schwiegereltern organisiert und somit weitgehend stressfrei abläuft. Bei Juwelier Patrick Steinbach aus Greiz standen häufig Frauen (aber auch Männer), welche die große Auswahl an Verlobungs- und Eheringen bewunderten. Den Abschluss der linken Seite bildete der Stand von Mitorganisatorin Kerstin Koker, die festliche Männermoden aus ihrem Fachgeschäft „Outfit“ (Greiz, Marktstraße) präsentierte.

Breites Spektrum rund um den „schönsten Tag des Lebens“

Ihr gegenüber befand sich der Stand von Yvonne Sengewald, Inhaberin von Ypsilon Braut- und Festmoden Zeulenroda(-Triebes). Tolle Braut- und Festkleider zu erschwinglichen Preises waren hier ausgestellt. Mehr als einmal hörte man Frauen sagen: „Da müssen wir mal hin“. Auf der „Rücktour“ folgte nun der Stand von Fotograf Matthias Stöckigt. Hier konnte man sich auch selbst „knipsen“, was speziell das jüngere Publikum auch mit Spaß in Anspruch nahm. Bei der benachbarten Partylite-Beraterin Eva Stöckel konnte man sich beraten lassen, was an leuchtenden Kerzen auf Hochzeits- und Festtische gehören könnte. Am Stand der Greizerin Vanessa Jakstadt wurde die Eigen-Kollektionen ihres Online-Handels „Traumflieger“ präsentiert. Hier konnte man Tisch- und Grußkarten anschauen und auch erwerben. Nicht nur für Hochzeiten, sondern auch für andere Anlässe. Als letzter Ausstellerstand vor dem Verlassen des Gebäudes war der sprichwörtlich süßeste Stand zu finden. Bei „Herzgebäck“ konnten die Besucher diejenigen Köstlichkeiten bewundern und natürlich auch verkosten, welche Diana Bernau so liebevoll kreiert. Nicht als Ausstellerstand, aber ebenfalls für Festlichkeiten buchbar, umrahmte Pianist Kay Doberstein mit seinen virtuosen Fähigkeiten und seiner Stimme stilvoll diese Veranstaltung. Speziell seine excellent getroffenen Elton-John-Interpretationen wurden mit viel Applaus bedacht.

Modenschau und Tanzpremiere der „Peppermints“

Dank des tollen Wetters konnte auch im Innenhof des Rittergutes zweimal die geplante Modenschau durchgeführt werden. Diese wurden von „ehrenamtlichen“ Modellen, aber dennoch sehr professionell präsentiert, moderiert von Janko Hädrich. Beim Publikum kam besonders gut an, dass hier tragbare Festmoden präsentiert wurden – und zwar nicht für „Hungerhaken“, sondern für normale Größen. Die Modelle aller Altersstufen bekamen sowohl bei den Fest- als auch den Brautmoden viel Applaus. Ihre gelungene Premiere hatte auch die Show-Tanzgruppe „Peppermints“, die von Susanne Linke „gecoacht“ wird. Insgesamt ein sehr schöner Nachmittag und Abend, von dem hoffentlich die engagierten Aussteller profitieren werden- ganz nach dem Motto „Fahr nicht fort, kauf im Ort“. Die Besucher und der Förderverein haben auf jeden Fall davon profitiert, denn es war eine gelungene Veranstaltungspremiere.

vogtlandspiegel-report/tr@31.08.2019