Schlossbergputz: Dem Laub zu Leibe gerückt

Schlossbergputz: Dem Laub zu Leibe gerückt
Martin Wohlgefahrt befreit die Stufen von nassem Laub.

Gut ein Dutzend Freiwillige rückten am Samstag beim Schlossbergputz dem Laub zu Leibe

GREIZ. Gut ein Dutzend Helfer konnte die Aktion „Schlossbergputz“ am Samstagvormittag verzeichnen.
Zum wiederholten Male hatte die Bürgerinitiative „Weil wir Greiz lieben“ eingeladen, das Wahrzeichen der Stadt Greiz optisch zu verschönern. „Diesmal wollen wir vor allem dem Laub auf den Wegen zum Schanzengarten zu Leibe rücken“, so Vereinschef Thomas Hönsch.

Im Vorfeld traf man sich mit dem Sachgebietsleiter Grünflächen der Stadt Greiz, Lutz Zürnstein, um Details zu besprechen.
Den Efeu auf den Mauern des Schlosses zu entfernen stand dabei genauso auf der Agenda wie das Beseitigen der Ahornschösslinge auf dem steilen Hang des Schlossberges.
Von dem weiteren Anlegen und Pflegen der Beete rund um den Schanzengarten habe man Abstand genommen, wie Thomas Hönsch mitteilte. Der Aufwand inklusive Pflege und Kosten stünde in keinem Verhältnis und sei von den Vereinsmitgliedern allein nicht zu schultern.

Was ihn allerdings freue: im Frühjahr sollen die Bänke auf dem Areal des Schanzengartens neu beplankt werden.
Bedanken möchten sich die Mitglieder des Vereins bei allen fleißigen Helfern und zudem den Sponsoren Menü-und Partyservice Böttcher sowie Getränke-Liebold, die für das leibliche Wohl der Beteiligten sorgten.

Antje-Gesine Marsch @31.10.2016