Schulfest der Pohlitzer Regelschule

Schulfest der Pohlitzer Regelschule
Leckere Smoothies werden von den Schülern angeboten.

Zahlreiche Gäste kamen und erlebten zahlreiche Aktivitäten der Schüler

GREIZ. Wenn zum Schulfest in die Regelschule Greiz-Pohlitz eingeladen wird, ist das stets ein Garant für ein volles Haus. So auch am Freitagnachmittag, als sich Groß und Klein auf den Weg machten. Auf dem Sportplatz konnte man den Jugendlichen des RSV Rotation bei einigen Trainingseinheiten zusehen; in der Turnhalle präsentierte sich der Tanzsportverein Greiz. Zahlreiche Aktivitäten zogen die Besucher in das Innere des Hauses. Mit einem Trockeneis-Experiment hatte Chemielehrer Siegfried Speer voll ins Schwarze getroffen.

„Acht Kilogramm Trockeneis , das eine Temperatur von etwa Minus 80 Grad Celsius besitzt, habe ich bestellt“, wie er den interessierten Gästen mitteilte. Einige chemische Vorführungen brachten sie zum Staunen. Trockeneis ist die feste Form des Kohlenstoffdioxids und hat die Eigenschaft, ohne Übergang in den flüssigen Zustand zu verdampfen. Wenn man ein Stück Trockeneis in ein Glas heißes Wasser gibt, entstehen sofort Nebelschwaden und Gasblasen, was die Gäste sehr eindrucksvoll erleben konnten.

Besonders freute Siegfried Speer, dass viele ehemalige Schüler an diesem Tag ihre „alte Einrichtung“ wieder besuchten. Dass die kulinarische Versorgung des Festes hervorragend war, muss unbedingt erwähnt werden: Milch-Mixgetränke, die Schüler aus frischen Früchten, Joghurt und Milch zubereiteten, waren ebenso im Angebot wie Herzhaftes vom Grill oder leckerer hausgebackener Kuchen. Zum Höhepunkt des Nachmittags avancierte die Aufführung des Theaterstücks „Der süße Brei und andere Grausamkeiten“, das die Schüler des Faches „Darstellen und Gestalten“ auf die Bühne brachten. „Ich möchte mich bei allen Kollegen, Schülern und dem Förderverein bedanken, dass sie dieses Fest so hervorragend unterstützten“, betonte Schulleiterin Silke Solf am Abend.

Antje-Gesine Marsch @01.05.2016