Birgit Prasse erhielt Dankeschön für ehrenamtliche Tätigkeit

Kerstin Bruder sponserte den Schwimmern des Greizer Behindertenverbandes zehn Bretter
Kerstin Bruder (l.) hatte in ihrem Minilädchen ein Sparschwein postiert und mit den Einnahmen und einem privaten Beitrag zehn Schwimmbretter gekauft. Am Freitagvormittag überreichte sie diese an Dagmar Pöhland, Geschäftsführerin des Behindertenverbandes Greiz (M.) und Birgit Prasse, die den Bewegungssport für Behinderte initiierte.

Kerstin Bruder sponserte den Schwimmern des Greizer Behindertenverbandes zehn Bretter
GREIZ. Es sind oft die kleinen Dinge, die das Leben bereichern. Am Freitagvormittag erhielt Birgit Prasse, stellvertretend für die Teilnehmer des Behindertenschwimmens im Greizer Hallenbad, einen Zehnersatz bunter Schwimmbretter übergeben. Wir hatten die Geschäftsführerin des Verbandes für Behinderte, Dagmar Pöhland, einmal darauf angesprochen, der die Idee sehr gut gefiel, wie Beate Heimerl vom Lebenshilfe Greiz e.V. sagte. Deren Freundin Kerstin Bruder griff diesen Einfall auf und postierte in ihrem Irchwitzer Minilädchen ein Sparschwein, füllte einen Teil der Summe selbst auf und kaufte schließlich die Schwimmbretter, die den Behinderten den Aufenthalt im Wasser wesentlich erleichtern und zudem optimal zur Entspannung der Brust-, Rücken-und Armmuskulatur dienen. Zur Trainingsstunde am Mittwochabend hatten sich die Schwimmer ganz herzlich bei Birgit Prasse bedankt, die seit Ende 2011 Bewegungssport für Behinderte anbietet. Das hat sie im Ehrenamt übernommen, was für Beate Heimerl nicht unbedingt selbstverständlich erscheint. Selbst den privaten Fahrdienst zum Hallenbad übernimmt Frau Prasse und stimmt sich mit den Leuten ab. Mit einem bunten Blumengruß und einem Geschenke-Gutschein bedankten sich die Behinderten bei ihr für die aufopfernde Tätigkeit.

Antje-Gesine Marsch @27.10.2012

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz