Kein Interesse an Sprechstunde des Seniorenbeirates in Obergrochlitz

Seniorenbeirat in Obergrochlitz

Reinhard Seiffert: „Wir gehen trotzdem weiter in die Außenbezirke.“
GREIZ-OBERGROCHLITZ. Lag es nun daran, dass die Senioren des Ortsteiles Obergrochlitz keine Sorgen und Nöte haben oder an mangelnder Werbung für den Termin? „Wir wissen es nicht“, konstatierte der Vorsitzende, Reinhard Seiffert am Donnerstagnachmittag. Er musste allerdings bemängeln, dass die Information seitens des Ortsteilbürgermeisters nicht optimal weitergegeben wurde. Der Seniorenbeirat hatte sich seit seiner Neukonstituierung im Herbst vergangenen Jahres auf die Fahnen geschrieben, Sprechstunden auch in den Ortsteilen der Stadt Greiz anzubieten. In Obergrochlitz blieb dieses Angebot leider ungenutzt. „Unsere Hoffnungen haben sich nicht erfüllt“, so Herr Seiffert, der die Fragen und Anliegen der Obergrochlitzer Senioren eigentlich auf die Tagesordnung der turnusmäßigen Zusammenkunft des Beirats setzen wollte. Entmutigen lassen will er sich trotzdem nicht: „Wir gehen auch weiterhin in die Außenbezirke“, kündigt der Vorsitzende bereits den 17. September in Cossengrün als nächsten Termin an.

Ein weiterer Punkt kam im öffentlichen Teil des Sitzung des Seniorenbeirats in der Obergrochlitzer Turnhalle zur Sprache: Reinhard Seiffert hatte bei einem Vor-Ort-Termin auf Einladung des Blinden-und Sehbehindertenverbands Greiz die Möglichkeit, die Ampelanlage im Bereich der Kreuzung Dr.- Rathenau-Platz/August-Bebel-Straße prüfend in Augenschein zu nehmen. Dabei wurden erhebliche Mängel festgestellt. Das Fehlen des Signaltons und eines Leitstreifens, dessen Rippenprofil die Laufrichtung angibt, würden es den Betroffenen sehr schwierig machen, die Ampelanlage ungefährdet zu passieren. Selbst die Ostthüringer Straßenbauamt habe im Gespräch moniert, dass dieser Zustand nicht zulässig sei. „Eine erhebliche Gefahrenquelle für die Menschen“, wie Reinhard Seiffert feststellen musste. Auch die Verkehrsinsel in Richtung Eingang Landratsamt Weberstraße sei so schmal, dass weder eine Mutter mit Kinderwagen, noch ein Rollator-oder Fahrradfahrer gefahrlos stehen könne. „Nun stellt sich mir die Frage, wer hat das geplant?“, fragte der Vorsitzende in die Runde. Er werde nun die Problematik an den Bürgermeister der Stadt Greiz, Gerd Grüner (SPD) herantragen.

Antje-Gesine Marsch @23.05.2015

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

  • Freitag, 20.10.2017 um 19:30 Uhr
    „Heldenspektakel“
    „Heldenspektakel“
    Eine Inszenierung von the.aRter greiz e.V. Amateurtheater ist ja toll, aber wenn sich Stephan und...
    Buchen » „Heldenspektakel“
  • Sonntag, 22.10.2017 um 16:00 Uhr
    Tango – Liebe, Lüge, Leidenschaft
    Tango – Liebe, Lüge, Leidenschaft
    Ein Porträt des erotischsten Tanzes der Welt „Tango ist Sehnsucht, Tango stillt Sehnsucht, Tango ist...
    Buchen » Tango – Liebe, Lüge, Leidenschaft