Sommerfest beim Fanfarenzug Greiz

Sommerfest beim Fanfarenzug Greiz
v.l. Michael Lippert, Hans Czerwinski und Bernd Jahn ergriffen beim Sommerfest das Wort. Foto: René Kramer

Traditionell richtete der Förderverein das Sommerfest beim Fanfarenzug Greiz aus

GREIZ. Traditionell richtet der Förderverein des Fanfarenzuges Greiz e.V. seit Jahren das Sommerfest aus. Und so hatte Bernd Jahn, der Vorsitzende des Fördervereins, das letzte Wort und eröffnete den „Angriff“ auf das Spanferkel. Zuvor ergriff der Vereinsvorsitzende des Fanfarenzuges, Michael Lippert, das Wort. „Wir haben“, so schätzte er ein, „das erfolgreichste Jahr in der jüngeren Vereinsgeschichte hinter uns. Nicht nur, dass wir unsere Leistungen vom letzten Jahr halten konnten, wir konnten sie sogar noch steigern.“

Unter dem Beifall der anwesenden Vereinsmitglieder bedankte er sich zuerst bei den Ersatzleuten für den Marsch- und den Show-Wettbewerb: „Ihr wart immer da und habt einen wesentlichen Anteil daran, dass wir zweimal Gold bei der Fanfaronade in Neustrelitz gewinnen konnten.“ Aber auch den Ehrengast des Sommerfestes, Gründungsvater des Fanfarenzuges Eberhard Andreä, begrüßte und würdigte er mit folgenden Worten: „Eberhard, ohne dich gäbe unseren Verein nicht. Dafür können wir dir nicht genug danken.“ Nach Michael Lippert ergriff Hans Czerwinski das Wort und sicherte den Anwesenden auch für die Zukunft seine Unterstützung zu: „Euer Verein bringt Jung und Alt zusammen. Ihr steht für Tradition und Moderne und man kann sich immer auf euch verlassen. Bewahrt euch diese Eigenschaften.“

Bevor Bernd Jahn das Sommerfest eröffnen konnte, gab es noch einen spontanen Applaus für Michael Lippert als Vereinschef. Bernd Jahn schloss sich den Vorrednern an und fügte hinzu: „Ich bin stolz darauf, ein Mitglied unseres Vereins zu sein. Und nun lasst es euch schmecken.“

René Kramer @28.06.2016