Sommerfest in Kurtschau

Sommerfest in Kurtschau
Beim gemütlichen Sommerfest trafen sich die Kurtschauer zum Feiern. Foto: Peter Reichardt

Handhebelfeuerspritze Anno 1890 war die Attraktion
KURTSCHAU. Goethe hat einmal den Ausspruch geprägt, den Dingen auf den Grund zu gehen, die die Welt im Innersten zusammen hält. Im Greizer Ortsteil Kurtschau muß man da nicht lange suchen, sind es doch der Feuerwehrverein, die Freiwillige Feuerwehr und der Sportverein, die das gesellige Leben – neben dem örtlichen Damenverein – im Ort organisieren und so den Zusammenhalt der Kurtschauer unter sich befördern. Und das konnte man am vergangenen Sonnabend anlässlich des Sommerfestes, zu dem der Feuerwehrverein und die FFW Kurtschau eingeladen hatten, hautnah erleben. Klein aber fein, so muss man dieses Fest rund um das Feuerwehrhaus, von dessen Giebel Sankt Florian grüßt umschreiben. Den Kindern hatte es die Hüpfburg angetan, konnte man doch wie ein Floh in ihr springen, ohne sich weh zu tun. Die Großen staunten nicht schlecht über die Handhebelfeuerspritze von 1890, die die Kameraden der FFW Kurtschau ihr Eigen nennen und die sie zum Gaudi der Kinder, aber auch manch Großen immer wieder mit Kraft und Schwung bedienten, um mit dem Wasserstrahl Büchsen umzuwerfen. Doch auch manch einen der Gäste traf der Wasserstrahl. Über 120 Jahre alt, das gute Stück tut noch immer seinen Dienst und wird gern zu Festen angefordert. Leos Disco sorgte bei diesem Sommerfest für den guten Ton und die wohltemperierte Lautstärke, wobei natürlich auch am Abend nach dessen Musik das Tanzbein geschwungen wurde. Die Frauen aus dem Ort hatten alle Ehre in ihren hausgebackenen Kuchen gelegt, der keinen Gaumen unberührt ließ, so lecker war er. Für den deftigeren Appetit waren die Spezialitäten vom Grill gedacht und dazu ein kühles Blondes von der Greizer Vereinsbrauerei – es passte alles, da ja auch das Wetter mitgespielt hat und einen herrlichen Sommerabend für die Kurtschauer und ihre Gäste bereit hielt. Selbst der Eiswagen aus Frießnitz war von Groß und Klein ständig dicht umlagert, war doch diese kalte Nascherei eine heißbegehrte Abkühlung über den Mund bis in den Magen. Und geschmeckt hat es großartig! Ein familiäres, gemütliches und rundum gelungenes Sommerfest in Kurtschau, das die Einwohner und ihre Gäste genossen haben, das ihnen das Zusammengehörigkeitsgefühl bestärkt hat. Erfreulich, dass auch die Jugend so zahlreich mitgezogen hat. Oftmals hörte man weißt du noch? Gute Gespräche, mancher Tipp wurde gegeben oder Rat ausgetauscht, manch Anekdote aus der Gedächtniskiste gekramt – alles das also, was ein solches Fest ausmacht und die Verbundenheit miteinander zum Ausdruck bringt.

Peter Reichardt @27.07.2013

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

  • Freitag, 20.10.2017 um 19:30 Uhr
    „Heldenspektakel“
    „Heldenspektakel“
    Eine Inszenierung von the.aRter greiz e.V. Amateurtheater ist ja toll, aber wenn sich Stephan und...
    Buchen » „Heldenspektakel“
  • Sonntag, 22.10.2017 um 16:00 Uhr
    Tango – Liebe, Lüge, Leidenschaft
    Tango – Liebe, Lüge, Leidenschaft
    Ein Porträt des erotischsten Tanzes der Welt „Tango ist Sehnsucht, Tango stillt Sehnsucht, Tango ist...
    Buchen » Tango – Liebe, Lüge, Leidenschaft
Über Peter Reichardt 885 Artikel
Seit einigen Jahren ist der Greizer Peter Reichardt in Gommla ansässig. Der sportlich engagierte Pensionär ist vielseitig interessiert, nicht nur im sportlichen, sondern auch im Jugendbereich und dem Vereinsleben der Stadt Greiz.