16. Sport- und Sommerfestes auf der Schaltis Greiz-Sachswitz

16. Sport- und Sommerfestes auf der Schaltis Greiz-Sachswitz
Einen Auftakt nach Maß erlebten die zahlreichen Besucher des 16. Sport- und Sommerfestes auf der Schaltis am vergangenen Freitag bei strahlend schönem Wetter und angenehmen Temperaturen. Foto: Peter Reichardt

Einen Auftakt nach Maß erlebten die zahlreichen Besucher des 16. Sport- und Sommerfestes auf der Schaltis am vergangenen Freitag bei strahlend schönem Wetter und angenehmen Temperaturen.

GREIZ-SACHSWITZ. Bevor es sportlich wurde, wünschte Hartmut Giehler, Ortsteilbürgermeister von Dölau, Sachswitz und Rothenthal, den Besuchern drei schöne Tage bei Sport, Spaß und Erholung. Wobei letztere zum Fußballturnier für Freizeitmannschaften „Jeder gegen Jeden“ nicht angesagt war. Sechs Teams hatten sich um den Wanderpokal beworben. Grund zur Freude hatte schon vor dem ersten Ballkontakt das Team der „2 minman“, denen die Geraer Firma HLI Industrie- und Leitungsmontagen einen Satz Spielkleidung sponserte. Geschäftsführer Manfred Epli will so Freizeitfußballer unterstützen, die ansonsten keine öffentliche Förderung erhalten und alles aus eigener Tasche bezahlen.

Die 2 minman-Kicker hatten auch einen maßgeblichen Anteil an der Organisation des zweiten Freizeitfußballturnieres im Rahmen des Sommer- und Sportfestes. Mit der Betriebsmannschaft des Chemiewerkes, dem 1. FC Horst, den Kickern der pm-Lounge, den Schaltiskickern und den Ballertrallen hatten sie sich recht attraktive Gegner eingeladen. In der Endabrechnung waren die jungen Männer der pm-Lounge mit vier Siegen bei einer Niederlage ganz vorn. Die bessere Tordifferenz gab dahinter den Ausschlag für die 2 minman, die sich den Vizerang vor den Chemiewerkern sicherten. „Aufschlag frei“ hieß es dann am Sonnabend für sieben Mannschaften, die um den Wanderpokal des Volleyballturniers im Rahmen des Sportfestes des SV Chemie Greiz kämpften.

Der Skiclub des SV Chemie, die Elsterhaie aus Berga, die SG Fröbersgrün, die Spielgemeinschaft Jahnturnhalle, die 2. Männermannschaft des SV Chemie Greiz, die Bergaer Volleyballfreaks und die Altersturner des SV Chemie Greiz stellten sich den Anforderungen des Turniers. Nach gut vier Stunden Volleyball bei hochsommerlichen Temperaturen musste Pokalverteidiger SG Jahnturnhalle den Altersturnern des SV Chemie Greiz den Vortritt lassen. Die Besucher, die nicht beim Fußball oder Volleyball schwitzten, konnten sich vom Kuchenbuffet der Sportlerfrauen verführen lassen. Die Cheerleader der Greizer Lessingschule boten mit ihrem Auftritt auch etwas fürs Auge. Die Kinder vergnügten sich beim Wasserspritzen mit der Feuerwehr, den Aktivitäten des Spielmobils oder einer Runde auf der Ponykutsche. Zum Festausklang lockte die Begegnung der SG 1.FC/Chemie Greiz II gegen SV Blau-Weiß 90 Greiz noch einmal viele Besucher auf die Schaltis.

Peter Reichardt @06.06.2010