Sparkasse startet Soforthilfeprogramm für Unternehmen

Fürstliche Schloss und Residenzstadt Greiz 2016
Blick über die Weiße Elster in Richtung Sparkassengebäude. Aufnahme von Anfang Mai 2016.

Die Sparkasse Gera-Greiz hat ein Soforthilfeprogramm gestartet, um die Unternehmen in der Stadt Gera und im Landkreis Greiz bei der Bekämpfung wirtschaftlicher Folgen, die durch die Corona-Krise entstehen, zu unterstützen. „Wir erleben gerade, wie die Corona-Krise über das Krankheitsgeschehen hinaus praktisch das gesamte öffentliche Leben beeinflusst mit Auswirkungen bis hin ins Private. Natürlich steht die Gesundheit der Menschen im Vordergrund. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Wirtschaft am Laufen gehalten wird und Arbeitsplätze gesichert werden. Dazu leistet unsere Sparkasse über die staatlichen Programme hinaus konkrete Unterstützung. Wir stellen uns dieser Herausforderung, weil wir uns den Menschen und der Wirtschaft in der Region verpflichtet sehen“, erklärt Markus Morbach, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gera-Greiz.

So werden Kreditentscheidungen beschleunigt getroffen. Dazu wurden die Kompetenzen der Firmen- und Gewerbekundenberater erhöht. Unseren Firmen und Gewerbetreibenden kann somit Liquidität bis zur Höhe eines Quartalsumsatzes schnell und unbürokratisch zu Sonderkonditionen zur Verfügung gestellt werden. Gegebenenfalls notwendige Tilgungsaussetzungen oder Ratenstundungen von bestehenden Finanzierungen sollen ebenfalls in diesem beschleunigten Verfahren entschieden werden.

Um den uneingeschränkten Zugang unserer gewerblichen Kunden zu unseren Mitarbeitern zu gewährleisten, ist ab sofort für sie die zentrale Hotline 0365-82202124 geschalten.

Uwe Müller
Sparkasse Gera-Greiz