Werbeanzeigen

Sparkasse unterstützt Freiwillige für das Soziale Jahr Kultur

Sparkasse unterstützt Freiwillige für das Soziale Jahr Kultur
Markus Morbach, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gera-Greiz mit den Freiwilligen für das FSJ-Kultur Till Hartmann (Theaterfabrik Gera), Dorothea Rödel (Bibliothek Greiz) und Tina Mörl (Sommerpalais Greiz) Foto: Uwe Müller

Sparkasse Gera-Greiz unterstützt drei Jugendliche in der Bibliothek, Sommerpalais und Theaterfabrik Gera

GREIZ. Im sogenannten „Freiwilligen Sozialen Jahr Kultur“ (FSJ-Kultur) arbeiten Jugendliche in einer Kultureinrichtung, um sich weiterzubilden und beruflich zu orientieren. Die Sparkasse Gera-Greiz unterstützt zusammen mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen aktuell drei Jugendliche in drei Einrichtun-gen der Region.

In Gera ist dies die Theaterfabrik, in Greiz die Bibliothek und das Sommerpalais. Für die teilnehmenden Einrichtungen ist es nicht leicht, den erforderlichen Eigenanteil am FSJ-Kultur aufzubrin¬gen.
Hier helfen die Sparkasse und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen seit Jahren kontinu¬ierlich. Insgesamt wird für die drei aktuellen Projekte ein Betrag von 3.000 Euro zur Verfügung gestellt.

„Jugendliche können praktische Erfahrungen im Kulturbereich sammeln und sich konkret beruflich orien-tieren. Gleichzeitig bekommen Institutionen neue Im-pulse und die Chance zur Nachwuchsgewinnung. Das ist eine klassische Win-win-Situation, die wir fördern“, sagt Markus Morbach, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gera-Greiz.

So arbeitet Tina Mörl in der Staatlichen Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz vor allem in der Mu-seumspädagogik, durchläuft jedoch ebenfalls alle anderen Abteilungen wie Bibliothek, Restaurierung und Öffentlichkeitsarbeit. Wie die Direkto¬rin des Sommerpalais Eva-Maria von Máriássy informiert, sei die Gestaltung einer eigenen Ausstellung für alle Freiwilligen obligatorisch. Selbstverständlich erhalte Tina Mörl bei der Planung und Umsetzung die Unterstützung des gesamten Mitarbeiterteams.

Seit 2004 bietet die Bibliothek in Greiz das kulturelle Freiwilligenjahr an, das zurzeit Sarah Dorothea Rödel wahrnimmt. Sie lernt ebenfalls alle Abteilungen und Strukturen der Einrichtung kennen und ist vollwertiges Team-Mitglied. „Sarah feilt noch an ihrem Projekt“, teilt Leiterin Corina Gutmann mit, „sie wird die Veranstaltungen der Greizer Bibliothek fotografisch dokumentieren.“

In der Theaterfabrik, einer Abteilung der Theater & Philharmonie Thüringen GmbH, arbeitet als Freiwilliger für das soziale Jahr Till Hartmann. Er beteiligt sich in dieser Spielzeit an einem Filmprojekt und einer Tanztheaterproduktion zum Thema Freiheit. Durch die Unterstützung der Sparkasse Gera-Greiz und der Kulturstiftung Hessen-Thüringen werde die Arbeit der Theaterfabrik immer wieder verjüngt und dadurch am Puls der Zeit gehalten, so deren Leiter Peter Przetak.

Er fasst für alle Beteiligten das Anliegen des FSJ-Kultur zusammen: „Das Thema kulturelle Jugendbildung wird gerade in Zeiten digitaler Medien immer wichtiger, weil sie einen Beitrag dazu leistet, miteinan¬der auf direktem Wege in Kontakt zu treten und zu kommunizieren.“

Pressemitteilung Dr. Klaus Freyer @03.12.2018

Werbeanzeigen