RSV Rotation Greiz räumt bei Sportlerwahl 2014 ab

Sportler des Jahres 2014 geehrt
Gesamtbild der Sportler des Jahres 2014 des Landkreises Greiz. Links Landrätin Martina Schweinsburg, rechts der Greizer KSB-Chef Uwe Jahn, 2.v.r. Sparkassenvorstand Markus Morbach.

Corinna Fink, Thomas Leffler und der RSV Rotation Greiz sind die Umfragesieger der Wahl zum populärsten Sportler des Jahres 2014
ZEULENRODA. Der Karpfenpfeifersaal des BioSeehotels bot am Samstagabend die perfekte Kulisse, zum Ball des Sports die besten Sportlerinnen und Sportler, Mannschaften, Nachwuchssportler und ehrenamtlich verdienstvollen Sportfunktionäre gebührend zu ehren. Die zahlreichen Gäste, darunter Sportler, Übungsleiter, Mitglieder von Sportverbänden und -vereinen, Sportförderer und sportbegeisterte Bürger erlebten eine glanzvolle Veranstaltung. Ein unterhaltsames Showprogramm mit der Jugend-und Kindertanzgruppe „kess“ aus Zeulenroda, der Hohenleubener Karate-Gruppe und TJ Wheels, einem waghalsigen Rollschuhakrobaten, umrahmte die mit großer Spannung erwartete Bekanntgabe der populärsten Sportler des Jahres 2014 des Landkreises Greiz. Moderator Christian Müller vom MDR-Fernsehen begrüßte die Schirmherrin der Veranstaltung, Landrätin Martina Schweinsburg (CDU); den Vorsitzenden des Kreissportbundes Greiz, Uwe Jahn; MdL Christian Tischner (CDU), den Greizer Bürgermeister Gerd Grüner (SPD); den Präsidenten des Landessportbundes Thüringen, Peter Gösel; den Präsidenten der IHK Ostthüringen, Albrecht Pitschel und den Vorstand der Sparkasse Gera-Greiz, Markus Morbach, sowie Gäste aus dem tschechischen Plzen. Der Sport in den Vereinen, für den sie sich stets einsetze, sei die „beste Sozialarbeit“, betonte Landrätin Schweinsburg eingangs. „Über 3500 Bürger engagieren sich Tag für Tag und schaffen so die Voraussetzung für ein flächendeckendes sportliches Treiben“, wie Uwe Jahn ergänzte. MdL Christian Tischner, Vorstandsmitglied des KSB nahm die Veranstaltung zum Anlass, verdienstvolle Sportfunktionäre auszuzeichnen, “ohne deren engagierten Einsatz die Sportvereine nicht so hervorragend arbeiten könnten”. Mit der GutsMuths-Ehrenplakette wurden geehrt: Rolf Theilig (Schalmeienkapelle Langenwetzendorf), Frank Schmidt (SV Blau-Weiß Auma) und Wieland Ressel (TSV Zeulenroda). Die Ehrennadel des Landessportbundes bekamen Sabine Lehmann (SV Pöllwitz), Doloris Perschke (LAV Elstertal Bad Köstritz) und Heidi Scharf (SG Bernsgrün) verliehen. Für hervorragende Unterstützung und Förderung des Vereinsports erhielt die Peter und Michael Kniebel GbR eine Urkunde verliehen. Mit der Ehrung der besten Nachwuchssportler des Jahres 2014 kam es zum ersten Höhepunkt des Abends. Aus den Händen des KSB-Vorsitzenden, Uwe Jahn; des Vorsitzenden der Sportjugend, Jan Koschinsky und Marco Freund von der Bauerfeind AG nahmen Adrian Daßler in Vertretung für Leichtathletin Constanze Dietzsch vom TSV Zeulenroda, Flossenschwimmer Titus Kupka vom TC Chemie Greiz sowie die Radball-Schülermannschaft der SG Langenwolschendorf die Auszeichnung entgegen. Die Spannung stieg ins Unermessliche, als die Sportler, die sich in diesem Jahr zur Wahl stellten, im Trailer noch einmal kurz vorgestellt wurden. Insgesamt seien 8221 gültige Stimmen abgegeben worden, 2721 für die Sportler, 2780 für die Sportlerinnen und 2720 für die Mannschaften, stimmte Uwe Jahn auf die Bekanntgabe ein. Als populärste Sportlerin des Jahres 2014 wurde mit 953 Stimmen Leichtathletin Corinna Fink geehrt, gefolgt von Kerstin Zöhke (Schwimmen) mit 690 und Pia Köhler (Kegeln) mit 294 Stimmen. Hauchdünn ging es bei den Männern zu: Mit nur einer Stimme Vorsprung konnte Thomas Leffler (Ringen) mit 693 Stimmen für sich den Sieg verbuchen, gefolgt von Detlef Rahnfeld (Schwimmen) und Michel Precht (Fechten) mit 337 Stimmen. Ausgelassene Freude brachten die Ringer des RSV Rotation zum Ausdruck, bevor sie als Mannschaftssieger in Richtung Bühne schritten. Mit 763 Stimmen errangen sie eindeutig Platz 1, gefolgt von der 4×50-Meter-Bruststaffel der Männer des 1. Schwimmklubs Greiz von 1924 mit 678 und der Alte-Herren-Mannschaft im Fußball der SG Weida/Niederpöllnitz mit 675 Stimmen. Die Ehrung der populärsten Sportler des Jahres 2014 nahmen Landrätin Martina Schweinsburg, KSB-Vorsitzender Uwe Jahn und der Vorstand der Sparkasse Gera-Greiz, Markus Morbach vor. Bevor es zum gemütlichen Teil des Abends überging, bedankte sich Uwe Jahn bei allen an der Vorbereitung Beteiligten, die diesen Ball des Sports gestalteten. Zu Klängen der Gruppe „Trio Easy“ konnten die Gäste bis weit in die Nacht das Tanzbein schwingen.
Antje-Gesine Marsch @12.04.2015

Umfrage „Populärste Sportlerin/Sportler/Mannschaft“ des Jahres 2014 – Landkreis Greiz

Gesamt: 8221Stimmen

Sportler
Rietze, Roberto: Kegeln
Daßler, Adrian: Feuerwehrsport
Rohn, Uwe: Schießsport
Ritter, Martin: Pferdesport/Fahrsport
Leffler, Thomas: Ringen – 693
Bäumler, Peter: Kickboxen
Krinke, Timo: Leichtathletik
Hempel, Rafael: Tauchen
Precht, Michel: Fechten – 337
Rahnfeld, Detlef: Schwimmen – 692
Wyczisk, Heintje: Luftsport/Motorflug
Weinhold, Bernd: Radsport

2721 Stimmen

Sportlerinnen
Winkler, Betina: Pferdesport/Fahrsport
Zöhke, Kerstin: Schwimmen – 690
Fink, Corinna: Leichtathletik – 953
Daßler, Annekatrin: Feuerwehrsport
Bergmann, Heike: Leichtathletik
Reinhold, Heike: Tauchen
Liebold, Rosa: Karate
Straub, Katja: Fechten
Henning, Julia: Pferdesport/Springreiten
Köhler, Pia: Kegeln – 294

2780 Stimmen

Mannschaften
RSV Rotation Greiz: Ringen, 1. Männermannschaft – 763
HSV Ronneburg: Handball, 1. Männermannschaft
SC Rochade Zeulenroda: Schach, 1.Damenmannschaft
Post SV Zeulenroda: Tischtennis, Herrenmannschaft
SG Kurtschau: Faustball, Männermannschaft/U18
SV Blau-Weiß Auma: Kegeln, Damenmannschaft
TSV Zeulenroda: Feuerwehrsport, Männermannschaft
1. Schwimmklub Greiz v.1924: 4x 50m Bruststaffel/Männer 678
TC Chemie Greiz: Orientierungstauchen, Damenmannschaft
SG Weida/Niederpölinitz: Fußball, Alte Herrenmannschaft/Ü55
SV 1975 Zeulenroda: Faustball, Damenmannschaft – 675
1. FC Greiz: Fußball, Männermannschaft

2720 Stimmen