Werbeanzeigen

Sportlerwahl 2017: Triple für den 1. Schwimmklub Greiz von 1924

Sportler des 1. Schwimmklubs Greiz von 1924 e.V. dominierten am Samstag in der Vogtlandhalle Greiz – Populärste Sportler des Jahres wurden geehrt

GREIZ. Das hat es in der Geschichte der Sportlerumfrage des Landkreises Greiz erst zwei Mal gegeben: Während im Vorjahr der TSV Zeulenroda mit seiner Sektion Feuerwehrsport alle Preise abräumte, gelang dies 2018 in den drei Kategorien der Umfrage zum populärsten Sportler, der populärsten Sportlerin und der populärsten Mannschaft des Jahres 2017 dem 1. Schwimmklub Greiz von 1924 e.V.

Der große Saal der Vogtlandhalle Greiz bot am Samstagabend die perfekte Kulisse, beim Ball des Sports neben den Sportlern auch die ehrenamtlich verdienstvollen Sportfunktionäre gebührend zu ehren. Die zahlreichen Gäste, darunter Sportler, Übungsleiter, Mitglieder von Sportverbänden und -vereinen, Sportförderer und sportbegeisterte Bürger erlebten eine glanzvolle Veranstaltung.

Ein unterhaltsames Showprogramm mit der Tanzklasse tanz(un)art der Kreismusikschule “Bernhard Stavenhagen”, Gunnar Erik mit seiner Handstandäquilibristik und Tetjana mit ihrer Antipoden-Handstand-Akrobatik sowie eine rasante Präsentation der Vielfalt des Kampfsports im Landkreis Greiz mit Boxen, Judo, Ringen, Karate, Fechten und Wu Shu umrahmten die mit großer Spannung erwartete Bekanntgabe der populärsten Sportler des Jahres 2017 des Landkreises Greiz.

Moderator Christian Müller vom MDR-Fernsehen begrüßte die Schirmherrin der Veranstaltung, Landrätin Martina Schweinsburg (CDU); den Vorsitzenden des Kreissportbundes Greiz, Uwe Jahn; den Greizer Bürgermeister Gerd Grüner (SPD), MdL Christian Tischner (CDU), den Vorstand der Sparkasse Gera-Greiz, Markus Morbach; die 1. Präsidenten und Ehrenpräsidenten der Landessportverbände und Kreisfachausschüsse Schach, Fußball, Schießen, Leichtathletik und Kegeln; in Vertretung des Präsidenten der tschechischen Partnersportorganisation aus Plzen-Nord, Milan Niedermayer sowie Christian Popp, Produktmanager der Bauerfeind AG.

Landrätin Martina Schweinsburg hob hervor, dass im Landkreis Greiz siebzehn Prozent der Menschen in Sportvereinen engagiert sind. Jeder Trainer sei besser als ein Sozialpädagoge; schließlich würden vor allem die Kinder und Jugendlichen dort Fairness, Teamgeist und Sozialkompetenz erwerben.

Wie Uwe Jahn betonte, sind 17 100 Menschen des Landkreises in Sportvereinen organisiert – darunter über 6000 Kinder und Jugendliche – die in 52 Sportarten aktiv tätig sind.

Mit der GutsMuths-Ehrenplakette in Silber des LSB Thüringen wurde anschließend Matthias Säckl vom ASC Ronneburg geehrt; mit der GutsMuths-Ehrenplakette in Bronze des LSB Thüringen Helge Schlundt vom LAV Elstertal Bad Köstritz; mit der GutsMuths-Ehrenplakette in Bronze des LSB Thüringen Erika Henicke vom 1. Schulsportverein Greiz; mit der GutsMuths-Ehrenplakette in Bronze des LSB Thüringen Peter Steinert vom 1. Schulsportverein Greiz; mit der Ehrennadel des Landessportbundes Thüringen Gunter Viehhäuser vom TC Chemie Greiz; mit der Kurt-Rödel-Ehrenplakette des KSB Greiz Kathrin Köber vom PSV Merkendorf sowie mit der Kurt-Rödel-Ehrenplakette des KSB Greiz Marco Löbbus vom Schützenkreis Greiz.

Für hervorragende Unterstützung und Förderung des Vereinsports erhielt Thomas Schäfer, Inhaber der Greizer Brauerei, die Ehrenurkunde regionaler Förderer des Sports verliehen.

Zum zweiten Mal wurde der Sportpreis des Kreissportbundes Greiz für die “Sportlichste Leistung 2017” verliehen. Benedikt Schult vom 1. Greizer Karate-Dojo wurde für seine hervorragende Leistungen geehrt. (2. Platz Weltmeisterschaften im Karate bis 70 kg, 6. Platz Europameisterschaften im Kickboxen bis 75 kg und 2. Platz Deutsche Meisterschaften im Kickboxen bis 75 kg)

Den Sportpreis des Kreissportbundes Greiz in der Kategorie „Sportliche Leistung 2017 / Mannschaft“ erhielt die 1. Männermannschaft Ringen des RSV Rotation Greiz. Sie errang 2017 den Titel “Mitteldeutscher Mannschaftsmeister” und ist zugleich Aufsteiger in die 1. Ringer-Bundesliga in der Saison 2018/2019.

Den Sportpreis des Kreissportbundes Greiz in der Kategorie „Sportliches Lebenswerk“ wurde an Dieter Köbke verliehen, der schon über fünf Jahrzehnte als Sportfunktionär im Fußball (VSG 1990 Cossengrün / KFA Ostthüringen) agiert.

Mit der Ehrung der besten Nachwuchssportler des Jahres 2017 kam es zum ersten Höhepunkt des Abends.

Linda-Charlotte Mentzel vom BSV Paitzdorf / Bogenschießen (Dt. Meisterin in der Halle, 2. Platz DM im Wald, 3. Platz DM im Bogenlaufen und Thüringer Meisterin in der Halle) wurde ebenso geehrt wie Lucas Hanke vom RSV Rotation Greiz / Ringen-Freistil (2. Platz Deutsche Meisterschaft, 1. Platz Mitteldeutsche Meisterschaft und Thüringenmeister (alle Altersklassen B-Jugend bis 34 kg) und die D-Jugendmannschaft des H.S.V. Ronneburg (1. Platz Verbandsliga, Pokalsieger in der Verbandsliga und 4. Platz in der Bestenermittlung).

Die Spannung stieg ins Unermessliche, als die Sportler, die sich in diesem Jahr zur Wahl stellten, im Trailer noch einmal kurz vorgestellt wurden. 15.494 Stimmen wurden in diesem Jahr abgegeben, stimmte Uwe Jahn auf die Bekanntgabe der Sieger ein.

Als populärste Sportlerin des Jahres 2017 wurde mit 942 Stimmen Kerstin Zöhke (1. Schwimmklub Greiz von 1924) ermittelt, gefolgt von Tina Grätz (Judo / Greizer Judoclub) mit 778 Stimmen vor Iris Opitz (Leichtathletik / LAV Elstertal Bad Köstritz) mit einem haudünnen Vorsprung von nur einer Stimme.

Bei den Männern dominierte mit 959 Stimmen Gunter Walzel (1. Schwimmklub von 1924 Greiz), gefolgt von Titus Kupka (Tauchen / Tauchclub Chemie Greiz) mit 836 Stimmen und Stephan Vogel (Leichtathletik / LAV Elstertal Bad Köstritz) mit 815 Stimmen.

Bei den Mannschaften siegte die Damenstaffel des 1. Schwimmklubs von 1924 Greiz mit 1072 Stimmen. Auf Platz 2 kam die Männermannschaft Handball Ronneburg mit 959 Stimmen und 779 Stimmen konnte die Damenmannschaft Tauchen des Tauchclubs Chemie Greiz für sich verbuchen.

Bevor es zum gemütlichen Teil des Abends überging, bedankte sich Uwe Jahn bei allen an der Vorbereitung Beteiligten, die diesen Ball des Sports gestalteten. Der Inhaber des Restaurants “Zur Bühne”, Manuel Metzner offerierte auf der Bühne zwei Torten, die von Landrätin Martina Schweinsburg angeschnitten wurden.

Zusammenfassung:

Sportler des Jahres 2017:

Populärste Sportler des Jahres / Männer:
1. Platz: Gunter Walzel (1. Schwimmklub von 1924 Greiz)
2. Platz: Titus Kupka (Tauchen / Tauchclub Chemie Greiz)
3. Platz: Stephan Vogel (Leichtathletik / LAV Elstertal Bad Köstritz)

Populärste Sportler des Jahres / Frauen:
1. Platz: Kerstin Zöhke (1. Schwimmklub Greiz von 1924)
2. Platz: Tina Grätz (Judo / Greizer Judoclub)
3. Platz: Iris Opitz (Leichtathletik / LAV Elstertal Bad Köstritz)

Populärste Mannschaft des Jahres / Mannschaft:
1. Platz: Damenstaffel des 1. Schwimmklubs von 1924 Greiz
2. Platz: Männermannschaft Handball Ronneburg
3. Platz: Damenmannschaft Tauchen des Tauchclubs Chemie Greiz

Ehrenamt:
GutsMuths-Ehrenplakette in Silber – LSB Thüringen: Matthias Säckl, ASC Ronneburg
GutsMuths-Ehrenplakette in Bronze – LSB Thüringen: Helge Schlundt, LAV Elstertal Bad Köstritz
GutsMuths-Ehrenplakette in Bronze – LSB Thüringen: Erika Henicke, 1. Schulsportverein Greiz
GutsMuths-Ehrenplakette in Bronze – LSB Thüringen: Peter Steinert, 1. Schulsportverein Greiz
Ehrennadel des Landessportbundes Thüringen: Gunter Viehhäuser, TC Chemie Greiz
Kurt-Rödel-Ehrenplakette KSB Greiz: Kathrin Köber, PSV Merkendorf
Kurt-Rödel-Ehrenplakette KSB Greiz: Marco Löbbus, Schützenkreis Greiz

Regionaler Förderer des Sports:
Thomas Schäfer, Vereinsbrauerei Greiz: Ehrenurkunde im Rahmen des Landessportbundes Thüringen

Nachwuchssportlerin des Jahres 2017:
Linda-Charlotte Mentzel – BSV Paitzdorf / Bogenschießen
Dt. Meisterin in der Halle, 2. Platz DM im Wald, 3. Platz DM im Bogenlaufen und Thür. Meisterin in der Halle

Nachwuchssportler des Jahres 2017:
Lucas Hanke – RSV Rotation Greiz / Ringen-Freistil
2. Platz Deutsche Meisterschaft, 1. Platz Mitteldt. Meisterschaft und Thüringenmeister (alle Akl. B-Jugend bis 34 kg)

Nachwuchsmannschaft des Jahres 2017:
D-Jugendmannschaft – H.S.V. Ronneburg
1. Platz Verbandsliga, Pokalsieger in der Verbandsliga und 4. Platz in der Bestenermittlung

Verleihung Sportpreis des Kreissportbundes Greiz in Kategorie „Sportliches Lebenswerk“
Dieter Köbke – Fünf Jahrzehnte Sportfunktionär im Fußball (VSG 1990 Cossengrün / KFA Ostthüringen)

Verleihung Sportpreis des Kreissportbundes Greiz in der Kategorie „Sportliche Leistung 2017 / Einzel“
Benedikt Schult – 1. Greizer Karate-Dojo
Erfolge 2017: 2. Platz Weltmeisterschaften im Karate bis 70 kg, 6. Platz Europameisterschaften im Kickboxen bis 75 kg, 2. Platz Deutsche Meisterschaften im Kickboxen bis 75 kg

Verleihung Sportpreis des Kreissportbundes Greiz in der Kategorie „Sportliche Leistung 2017 / Mannschaft“
1. Männermannschaft Ringen – RSV Rotation Greiz
Erfolge 2017: Mitteldeutscher Mannschaftsmeister und Aufsteiger in die 1. Ringer-Bundesliga – Saison 2018/2019

Antje-Gesine Marsch @17.04.2018

Werbeanzeigen