Start der Fernbuslinie Gera – Frankfurt a. M.

Start der Fernbuslinie Gera   Frankfurt a. M.

Die Ortsgruppe Gera und der Landesverband Elbe-Saale des VCD Verkehrsclub Deutschland e. V. begrüßen den Start der Fernbuslinie Gera   – Frankfurt a. M.

Start der Fernbuslinie Gera   Frankfurt a. M.
Eröffnung der Fernbuslinie Gera Frankfurt a. M.
Gera. Für Gera ist der umsteigefreie Fernverkehr wichtig. Und nachdem die Eisenbahn sich mit dem Fernverkehr aus Gera zurückgezogen hat, fährt nun der Fernlinienbus und bietet umsteigefreie Verbindungen nach Frankfurt an. Damit entsteht eine echte Alternative zum PKW und den Mitfahrzentralen, so Jan Krehl, Vorsitzender des VCD-Landesverbandes für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Zugleich fordert Krehl, die Linie nach Dresden schnellstmöglich zu verlängern, damit nach Gera auch Chemnitz und Dresden wieder einen zeitgemäßen, umsteigefreien und komfortablen Fernlinienverkehr in Ost-West-Richtung erhalten.
Start der Fernbuslinie Gera   Frankfurt a. M.
Eröffnung der Fernbuslinie Gera Frankfurt a. M.
Das Unternehmen Steinbrück, als Thüringer Unternehmen mit Sitz in Gotha, beweist Mut und startet entlang der Thüringer Städtekette ein sicherlich attraktives Angebot im Öffentlichen Verkehr, sagte Gilbert Weise von der VCD-Ortsgruppe Gera. Wir wünschen dem Unternehmen ausgelastete Busse und viele zufriedene Fahrgäste, die vom Auto in den Luxus-Fernlinienbus umsteigen und so die Umwelt schonen und dabei noch entspannt mit Bordservice die Landschaft genießen können. Gera erhält mit diesem Fernlinienbus-Angebot auf hohem Niveau eine umsteigefreie Direktverbindung zu einem der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte Europas. so Weise weiter.
Mit zwei Fahrtenpaaren pro Tag startete am Montagmorgen die Fernlinienbusverbindung Gera Jena Weimar Erfurt Gotha Eisenach Frankfurt a. M., nachdem der Bundestag in der vergangenen Woche Grünes Licht für die innerdeutschen Fernlinienbusse gegeben hatte.
Jan Krehl
Vorsitzender Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) Landesverband Elbe-Saale e.V.