Bildbeschreibung → Gemeinsam singen die Sternsinger und ihre Begleiter das Lied "christus mansionem benedicat".

Begegnung soll zum Segen werden

Die Sternsinger sind wieder in und um Greiz unterwegs
GREIZ. Festlich gekleidet und mit einem Stern vornweg sind die Sternsinger seit Samstag wieder in den Straßen von Greiz und umliegenden Orten unterwegs. Mit ihrem Gesang bringen sie die Frohe Kunde der Heiligen Nacht in die Häuser, Wohnungen und Geschäfte. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+16“ schreiben sie den alten christlichen Haussegen christus mansionem benedicat (Christus segne dieses Haus) an die Türen. Der Segen soll alle Menschen im Guten stärken, die durch diese Türen schreiten. Dabei sammeln die Kinder auch Spenden für Not leidende Kinder in aller Welt. „In diesem Jahr liegt der Fokus der Aktion auf der Haltung des „RESPEKT für DICH, für Mich, für andere“ mit der ich etwas tue und so selbst zum Segen werde“, wie die Gemeindereferentin der Herz-Jesu-Gemeinde,, Kerstin Czwienczek sagte. Weltweit werden so über 3000 Projekte gefördert, die helfen, Respekt für Mitmenschen zum Ausdruck zu bringen. „Respekt habe ich auch vor dem Engagement und der Leistung der Kinder. Sie singen, sie segnen, laufen und bringen Freude zu den Menschen, bei Wind und Wetter. Sie stehen füreinander und für andere ein. Das ist einfach toll“, so Frau Czwienczek weiter. Die Greizer Sternsinger unterstützen mit den gesammelten Spenden die Stiftung Palliri in El Alto / Bolivien. Diese Stiftung betreibt Kindergärten, Kinder- und Jugendzentren, Fußballschulen, Nähwerkstätten und soziale Boutiquen um Menschen von der Straße zu holen und ein besseres Leben zu ermöglichen. „Die Tatsache, dass es hier nicht nur um eine einzelnes Projekt geht, sondern um diesen Zusammenklang hat uns überzeugt“, betont die Gemeindereferentin.
Insgesamt 36 Kinder und Jugendliche und acht Erwachsene machten sich am Samstagmorgen auf den Weg zu den Menschen. Zuvor erhielten sie von Pfarrer Christoph Behrens den Segen gesprochen: „Die Begegnung mit Euch soll zum Segen werden“, gab er den Sternsingern mit auf den Weg. Zuerst erhielt die Tür ins Pfarramt den Segen 20*C+M+B+16 aufgebracht.

Info: Die Aktion Dreikönigssingen ist die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend.

Antje-Gesine Marsch @03.01.2016

Werbeanzeigen