Stimmungsvoller Adventsnachmittag in Vogtlandhalle Greiz

Stimmungsvoller Adventsnachmittag in Vogtlandhalle Greiz
Christiane Lorenz und Pfarrer Michael Riedel umrahmen die Weihnachtsfeier musikalisch.

Generationsübergreifende Veranstaltung stimmt auf die nahende Weihnacht ein
GREIZ. Es waren nicht nur Senioren, die am Dienstagnachmittag der Einladung des Seniorenbeirates und der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde zum gemütlichen Adventsnachmittag in das Foyer der Vogtlandhalle Greiz folgten. Auch der Ethikkurs der 10. Klassen des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz hatte sich unter die Gäste gemischt. „Eine generationsübergreifende Veranstaltung“ nannte der Vorsitzende des Seniorenbeirats, Reinhard Seiffert die vorweihnachtliche Feier, die unter das Motto „Mach dich auf und werde Licht…mit Santa Lucia“ gestellt wurde. An festlich gedeckten Tischen hatten über einhundert Gäste erwartungsfroh Platz genommen und verfolgten mit Freude das kulturelle Programm, das von Pfarrer Michael Riedel und Christiane Lorenz musikalisch umrahmt wurde. Reiner Karg trug etwas Literarisches vor; Gesine Hopf rezitierte das Kerzengedicht. Christine Schulze erzählte die Legende von Santa Lucia, die Seniorenpfarrerin Renate Galuba im Anschluss in die Gegenwart übertrug; Cornelia Schütte und ihre Gruppe gingen tanzend auf den Santa-Lucia-Tag ein. „Ein wunderschöner Nachmittag“, wie die Gäste einhellig befanden. Einen besonderen Dank sprach Reinhard Seiffert an die Bäckereien Forbriger, Giesler und Schneider sowie MdL Christian Tischner (CDU) aus, die den Stollen für das gemeinsame Kaffeetrinken zur Verfügung stellten. Ebenso dankte der Vorsitzende des Seniorenbeirates der Sparkasse Gera-Greiz für die finanzielle Unterstützung.

Die Legende von Santa Lucia
Lucia von Syrakus lebte zur Zeit der Christenverfolgungen unter Diokletian und war Christin. Sie hatte eine Erscheinung der Heiligen Agathe von Catania und ließ sich daraufhin taufen. Anderen Christen brachte sie Nahrungsmittel in die Katakomben. Um beide Hände zum Tragen freizuhaben, ging sie mit einer Krone aus brennenden Kerzen auf den Kopf in die dunklen Gänge. Sie wollte sogar dem weltlichen Leben entsagen und Nonne werden. Als ihr Verlobter davon erfuhr, war er so enttäuscht, dass er sie anzeigte. Christen wurden um diese Zeit hingerichtet. Lucia sollte von Ochsen zu Tode geschleift werden, aber die Tiere weigerten sich, auch nur einen Schritt zu gehen, so sehr man sie auch quälte und antrieb. Sie wurde dann erstochen und starb so für ihren Glauben.

Antje-Gesine Marsch @10.12.2014

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

  • Dienstag, 21.11.2017 um 19:30 Uhr
    Die drei Musketiere“ – Premiere des Gefangenentheaters der JVA Hohenleuben
    Die drei Musketiere“ - Premiere des Gefangenentheaters der JVA Hohenleuben
    Erstmalig sind Bedienstete und Gefangene der JVA Hohenleuben gemeinsam auf der Bühne zu erleben Im...
    Buchen » Die drei Musketiere“ - Premiere des Gefangenentheaters der JVA Hohenleuben
  • Donnerstag, 30.11.2017 um 19:30 Uhr
    „Kastelruther Spatzen“
    „Kastelruther Spatzen“
    Live-Tour 2017 – Goldenes Herbstfest Die Vollblutmusiker, sie tragen die Musik in ihren Herzen, lieben...
    Buchen » „Kastelruther Spatzen“