Werbeanzeigen

Tag der offenen Tür: Lessingschüler präsentieren sich und ihre Einrichtung

Zahlreiche Grundschüler mit ihren Eltern, aber auch viele “Ehemalige” kamen am Samstag zum Tag der offenen Tür in die Regelschule “G.E.Lessing”

GREIZ. Schüler und Lehrkräfte der Regelschule “Gotthold Ephraim Lessing” luden am Samstagvormittag zu einem Tag der offenen Tür ein, bei dem man nicht nur die Schule kennenlernen, sondern auch die Aktivitäten und Projekte der Schüler bestaunen konnte.

Beim Rundgang durch das Haus überzeugten sich die zahlreichen Besucher vom Schulalltag der “Lessings”. Alle Klassenzimmer standen offen und mit den anwesenden Lehrern konnte gesprochen werden.
Dem Tag der offenen Tür ging eine Projektwoche voraus, in der sich die Klassenstufen mit den unterschiedlichsten Themen beschäftigten und die Ergebnisse am Samstag vorstellten.

Die Olympischen Spiele, die derzeit in Pyeongchang stattfinden, hatten sich Schüler der sechsten und siebten Klassen in den Fokus gerückt. Am Donnerstag statteten sie dazu der Greizer Firma Rad-Bauer – in den Wintermonaten auch Fachgeschäft rund um das Thema Ski und Skizubehör – einen Besuch ab und erfuhren viel Wissenswertes. Schüler Bruno Hönsch zeigte sich mit seinen Klassenkameraden Jason Ilhan, Devin Wießner und Niklas Schwärsky total begeistert. “Wir bekamen Skier gezeigt – auch, wie man Bindungen einstellt und Kanten geschliffen werden.”
“Herr Bauer hat sich richtig viel Zeit genommen, unseren Schülern alles fachgerecht zu erklären”, ergänzte Pädagogin Karla Fiedler.
Auch konnte man am Samstag zu Greizer Vereinen, etwa dem Greizer Schwimmklub 1924, dem 1. RSV 1886 und dem 1. FC Greiz Interessantes erfahren.

Der Thematik “Tierpatenschaft” hatte sich die mobile Jugendarbeiterin Stephanie Schrader mit Schülern der fünften, sechsten und achten Klasse gewidmet. “Wir besuchten das Greizer Tierheim und erfuhren, dass die Arbeit mit den Vierbeinern mehr bedeutet als Streicheln und Füttern”, so Frau Schrader. An diesem Samstagvormittag sammelte sie mit den Schülern Spenden für eine Tierpatenschaft. Jeder Spender erhielt ein liebevoll angefertiges Dankeschön. “Wenn wir die Spendensumme wissen, entscheiden wir gemeinsam, welches Tier wir in Patenschaft nehmen.” Favorisiert wurde dabei Sammy, ein Chihuahua, den die Mädchen und Jungen besonders ins Herz geschlossen haben.

Mit Kapla-Steinen bauten Schüler der sechsten und siebten Klassen interessante Gebilde. Angeleitet wurden sie von den Zehntklässlern Selina Meye, Sebastian Meckler und Paul Röhr. Wichtig dabei war, den Ideen freien Lauf zu lassen, wie Selina Meye betonte.

Stoffbeutel wurden unter Anleitung von Anke Görsch genäht. “Die Mädchen waren begeistert, arbeiteten konzentriert und mit viel Freude”, bescheinigte die Pädagogin den Schülerinnen. Die Idee, eine Arbeitsgemeinschaft “Nähen” ins Leben zu rufen, werde derzeit ins Kalkül gezogen.

“Teelichter auf Tauchstation” demonstrierten Sechstklässler Lennox Lasch und Fünftklässler Steve Schöndorfer, die den physikalischen Vorgang auch genau erklären konnten. Genau wie die Neuntklässler Moritz Bude und Mervan Mahmond, die ein chemisches Experiment offerierten.

Mit der Resonanz auf den Tag der offenen Tür zeigte sich Schulleiter Dieter Linke mehr als zufrieden. “Ich bin selbst gespannt, was unsere Schüler heute alles zeigen. Alle sind mit viel Eifer dabei.” Besonders freute ihn, viele ehemalige Schüler unter den Gästen zu entdecken.

Das bestätigte Sebastian Neubert, der stellvertretende Schulleiter, der ebenfalls ein positives Resümee zog. “Der Andrang ist riesig und freut uns sehr. Wir richten unser Augenmerk natürlich vor allem auf die Grundschüler, die im kommenden Schuljahr an einer Regelschule lernen werden. Mit der lockeren Darstellung unseres Schulalltags und den vielfältigen Angeboten wollen wir den künftigen Schülern auch ein wenig Scheu nehmen.”

Abgerundet wurde dieser Tag der offenen Tür von einer mit viel Engagement betriebenen Versorgung der Gäste durch Schüler und Lehrer.

Derzeit lernen an der Regelschule “Gotthold Ephraim Lessing” 280 Schüler.

Antje-Gesine Marsch @19.02.2018

Werbeanzeigen