Tag des offenen Tores im Greizer 10aRium

Tag des offenen Tores im Greizer 10aRium
Der the.aRter-Vereinschef Stephan Marek unter dem Tor der Alten Likörfabrik.

Blick vor und hinter die Kulissen des regen Vereinslebens
GREIZ. Genau ein Jahr ist es her, dass der Verein the.aRter mit einer ganz besonderen Aktion auf sich aufmerksam machte. Durch ein Crowdfunding-Projekt wurde es möglich, das Tor der Alten Likörfabrik zu erwerben, damit für die Nachwelt zu erhalten und diesem Relikt im 10aRium, dem Vereinshaus, ein neues Domizil zu gewähren. Viel ist vor und hinter den Kulissen des Vereins in den letzten Monaten geschehen. Beim „Tag des offenen Tores“ konnten sich am Samstag die Gäste ein Bild davon machen. Dazu wurden Führungen durh das gesamte Objekt angeboten. Auch an das Halloween-Fest wurde angeknüpft – neben entsprechenden Dekorationen sorgten Basteleien mit den jüngsten Besuchern und natürlich Schminken für authentisches Feeling. Einen Ausblick auf das Musical, das der Verein the.aRter im dritten Quartal nächsten Jahres auf die Bretter bringen möchte, gaben die Mitglieder bei einer szenischen Lesung. „Es handelt sich um ‚Alice‘ – ein Rock-Musical von Stefan Wurz, frei nach dem Roman von Lewis Carroll“, wie Vereinschef Stephan Marek dazu ausführte. Neben Alice, der Herzogin und dem weißen Kaninchen werden auch die Köchin und der verrückte Hutmacher agieren. „Die Rollenverteilung läuft noch“, informierte Melanie Thomas, die sich auf die bevorstehende Arbeit zum Stück freut. Neben dem künstlerischen Leiter Stephan Marek zeigt sie sich für die Choreografie verantwortlich. Am Samstagvormittag konnte man bereits einen kleinen Einblick von der Reise in die Fantasiewelt erhalten.

Antje-Gesine Marsch @31.10.2015