Greiz auch bei Thüringer Meisterschaften im griechisch-römischen Ringkampf vorn

Teilnehmer vom RSV Rotation Greiz

Thüringen-Meisterschaft Ringen im Griechisch-römischen Stil am 21.01.2012 in Altenburg

Teilnehmer vom RSV Rotation Greiz
RSV Rotation Greiz – 1.Platz bei der Thüringenmeisterschaft 2012 griechisch-römisch 21.01 2012 in Altenburg jeweils von links: vorn: Niklas Wendel (3.), Lukas Hanke (1.), Maximilian Böttger (1.), Dustin Nürnberger (1.), Lucas Kahnt (1.), Norman Heisig (1.), Andriu Schütz (2.), Anton Struchalin (3.) Mitte: Moritz Schlehahn (2.), Leon Jäschke (1.), Ron Watzek (1.), Luis Sattelmayer (3.), Anton Golle (3.), Johannes Krause (4.), Kilian Schinnerling (2.), Trainer Andreas Mattern hinten: Trainer Falk Schlehahn, Florian Sieg (1.), Merlin Sewina (3.), John Urban (2.), Temirlan Dalmatov (2.), Josua Greschok (2.), Dennis Nürnberger (3.), Max Kahnt (1.), Benjamin Giegling (2.)
ALTENBURG. Nachdem am vergangenen Wochenende die Freistiler ihre Meister ermittelt haben (wir berichteten) standen sich in der Altenburger Wenzelsporthalle“ die Klassiker auf drei Matten gegenüber. Im Kampf Mann gegen Mann wurden im fairen Wettstreit, unter optimalen Bedingungen die Besten Thüringens ermittelt. In der Skatstadt Altenburg wurde mit offenen Karten gespielt. Was man vom ebenfalls am Samstag stattgefundenen Treffen des Deutschen Ringer-Bundes wohl nicht behaupten kann wenn man der Berichterstattung im Vogtlandspiegel Glauben schenkt. Ist Ringer-Deutschland am Boden?
Die durch die Teilnahme der D-Jugend etwas höhere Anzahl der Kämpfer kann jedoch nicht über die Defizite im Männerbereich   hinwegtäuschen: 17 Teilnehmer bei zwei Mannschaften in der II. Bundesliga und sechs Mannschaften in der Oberliga. Der Hinweis auf verletzte Ringer und Einsatz   Jugendlicher in der A-Jugend statt bei den Männern ist ein   mehr als schwaches Argument. Die Gewichtsklasse 55 kg war überhaupt nicht besetzt, der RSV als Bundesligist schickte lediglich den Oberliga-erfahrenen Benjamin Giegling ins Rennen.
Bei den Jugendlichen wurde mit Herz und Seele um den Sieg gerungen. Nicht alle Titelänwärter konnten sich durchsetzen, so musste beispielsweise der Greizer Merlin Sewina (59 kg A-Jugend) sich mit dem dritten Platz begnügen. Der RSV Rotation Greiz, AV Jugendkraft Concordia Zelle-Mehlis und der KSC Motor Jena bestimmten das Niveau bei den Jugendlichen, während im Männerbereich der KSC Motor Jena dominierte. Ausnahmeathlet Mario Koch (KSC Motor Jena) konnte wohl seinen etwa 30. Meistertitel einheimsen und sich für die mitteldeutschen Meisterschaften empfehlen.
Der Dank gilt den Organisatoren und vielen fleißigen Helfern am Rande.
Vereinswertung der Thüringer Meisterschaften 2012 im Griechisch-römischen Stil:

Mannschaft Platz Punktegesamt D-Jugend C-Jugend B-Jugend A-Jugend Männer
RSV Rotation Greiz 1 116 31 7 17 36 5
AV JK Concordia Zella-Mehlis 2 113 17 51 17 21 5
KSC Motor Jena 3 96 18 11 21 17 29
SV Lok Altenburg 4 59 13 7 11 5 23
SV Sömmerda 5 50 9 4 12 10 15
PSV Erfurt 6 25 5 9 11
RSV 09 Heldrungen 7 22 10 12
FRV Waltershausen 8 20 4 11 5
KSC Deutsche Eiche Apolda 9 16 3 5 8
ZSG Waltershausen 10 11 11
Reha SV Tabarz 11 8 5 3
SV JK 03 Albrechts 12 5 5
SV Fortuna Pößneck 13 4 4
Teilnehmer 116 30 31 16 22 17

Medaillenspiegel der Thüringer Meisterschaften 2012 im Griechisch-römischen Stil:

Mannschaft Teilnehmer 1. Platz 2. Platz 3. Platz
AV JK Concordia Zella-Mehlis 22 10 9 0
KSC Motor Jena 20 10 4 2
RSV Rotation Greiz 23 9 7 6
SV Sömmerda 12 4 2 3
SV Lok Altenburg 14 3 4 3
RSV 09 Heldrungen 4 3 0 1
PSV Erfurt 6 1 2 1
FRV Waltershausen 5 1 2 1
ZSG Waltershausen 2 1 1 0
KSC Deutsche Eiche Apolda 4 0 1 2
Reha SV Tabarz 2 0 1 0
SV JK 03 Albrechts 1 0 1 0
SV Fortuna Pößneck 1 0 0 1

Und nun die Ergebnisse im Einzelnen:
D-Jugend:
23 kg: 1. Lukas Hanke , 2. Andrin Schütz (beide RSV Rotation Greiz)
25 kg: 1. Florian Hofmeister, 2. Paul Reißland (beide AV JK Concordia Zella-Mehlis), 3.Kantemir Gendugova (SV Lok Altenburg)
27 kg: 1. Jaden Rostowski (RSV 09 Heldrungen), 2. Paul Kaptur (SV Sömmerda), 3. Niklas Wendel (RSV Rotation Greiz), 4. Max Döll (PSV   Erfurt)
29 kg: 1. Max Meinhardt (KSC Motor Jena, 2. Kevin Reisich (ZSG Waltershausen)
31 kg: 1. Maximilian Böttger (RSV Rotation Greiz), 2. Ferdinand Brand (Reha SV Tabarz), 3. Patrick Voß (RSV 09 Heldrungen)
34 kg: 1. Karl Suttner (KSC Motor Jena), 2. Kilian Schinnerling (RSV Rotation Greiz), 3. nori opila (SV Lok Altenburg), 4. Max Fritzsche (KSC Deutsche Eiche Apolda), 5. Narek Grigorian (PSV Erfurt), 6. Robert Kohlmann (SV Sömmerda), 7. Jason Trillhose (SV Sömmerda), 8. Max Ihlefeld (FRV Waltershausen)
38 kg: 1. Lukas Rubner (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 2. Moritz Schlehahn (RSV Rotation Greiz), 3. Johannes Beer (KSC Motor Jena), 4. Lukas Mensel (SV Sömmerda), 5. Venelin Stefanov (KSC Motor Jena)
46 kg: 1. Dimitrij Sterk (ZSG Waltershausen), 2. Kazbek Gendugova (SV Lok Altenburg), 3. Erik Bamberg (FRV Waltershausen)
C-Jugend:
27 kg: 1. Maik Seebonn (RSV 09 Heldrungen)
29 kg: 1. Marc Gröning   (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 2. Jens Axmann (FRV Waltershausen)
31 kg: 1. Paul Hiersemann (FRV Waltershausen), 2. Oskar Domkowski   (AV JK Concordia Zella-Mehlis)
34 kg: 1. Boualem Derradji (SV Lok Altenburg), 2. Lucas Wahl   (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 3. Anton Struchalin (RSV Rotation Greiz), 4. Fridolin Brand ( Reha SV Tabarz), 5. Niklas Lorenz (KSC Motor Jena), 6. Tim Zippenfennig ( SV Lok Altenburg)
38 kg: 1. Lucas Kahnt (RSV Rotation Greiz), 2. Dustin Richter   (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 3. Luis Sattelmeyer (RSV Rotation Greiz)
42 kg: 1. Norman Heisig (RSV Rotation Greiz), 2. Konstantin Brandt   (AV JK Concordia Zella-Mehlis),3. Sascha Halm (SV Sömmerda), 4. Pasca Hanf   (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 5. Timm Herzog (KSC Motor Jena)
46 kg: 1. Moritz Stöckmann   (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 2. Anthony Fink   (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 3.Thorben Hoffmann (SV Fortuna Pößneck)
50 kg: 1. Tom Unger   (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 2. Paul Schleicher   (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 3. Anton Golle (RSV Rotation Greiz), 4. Johannes Krause (RSV Rotation Greiz), 5. Viktor Knaus (KSC Motor Jena)
58 kg: 1. Niklas Kulka (RSV 09 Heldrungen), 2. Moritz Graupner (KSC Deutsche Eiche Apolda)
65 kg: 1. Max Leipoldt   (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 2. Michel Lippold (KSC Motor Jena)
B-Jugend
34 kg: 1. Maximilian Salzborn (SV Sömmerda)
38 kg: 1. Dustin Nürnberger (RSV Rotation Greiz), 2. Ayusha Goletz (KSC Motor Jena), 3. Justin Schieke (PSV Erfurt)
42 kg: 1. Ron Watzek (RSV Rotation Greiz), 2. Jonathan Mattauch   (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 3. Joel Wrensch (KSC Motor Jena)
46 kg: 1. Jan Günther (SV Sömmerda), 2. Viktor Hader (SV Lok Altenburg)
50 kg: 1. Raphael Lorenz (KSC Motor Jena)
54 kg: 1. Moritz Hoffmann (KSC Motor Jena), 2. Josua Greschok (RSV Rotation Greiz)
63 kg: 1. Max Dietzmann   (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 2. Moritz Anslinger (PSV Erfurt)
69 kg: 1. Tim Jahnk   (AV JK Concordia Zella-Mehlis)
76 kg: 1. Vlad Sarchiz (SV Lok Altenburg)
A-Jugend
42 kg: 1. Leon Jäschke, 2. John Urban (beide RSV Rotation Greiz)
46 kg: 1. Nick Gäbler (KSC Motor Jena)
50 kg: 1. Erik Michalowski   (AV JK Concordia Zella-Mehlis)
54 kg:   1. Falk Wünsch   (AV JK Concordia Zella-Mehlis)
58 kg: 1. Florian Sieg (RSV Rotation Greiz), 2. Tillmann Joseph Germer (KSC Motor Jena), 3. Merlin Sewina (RSV Rotation Greiz), 4. Sascha Giese   (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 5. Tobias Würzberger   (AV JK Concordia Zella-Mehlis)
63 kg: 1.Maximilian Kahnt (RSV Rotation Greiz), 2. Iwan ‚Sereda (PSV Erfurt), 3. Dennis Nürnberger (RSV Rotation Greiz)
69 kg: 1. Wladimir Arutunjan (PSV Erfurt), 2. Emil Hiersemann (FRV Waltershausen), 3. Lukas Gießler (SV Sömmerda), 4. Luis Herbst (SV Lok Altenburg), 5. Florens Schmotz (SV Lok Altenburg)
76 kg: 1. Jan Meder (SV Sömmerda), 2. Frederic Möller   (AV JK Concordia Zella-Mehlis)
100 kg: 1. Hannes Mahrla (KSC Motor Jena)
Männerbereich
60 kg: 1. Michael Wied (SV Lok Altenburg), 2. Willy Stange (SV Sömmerda)
66 kg: 1. Mario Koch (KSC Motor Jena), 2. Philip Dietzmann   (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 3. Nico Fritzsche (KSC Deutsche Eiche Apolda)
74 kg: 1. Rüdiger Kabus (KSC Motor Jena), 2. Max Müller (KSC Motor Jena), 3. Felix Reschke (KSC Deutsche Eiche Apolda)
84 kg: 1. Philipp Liesegang (SV Sömmerda), 2. Michael Klages (SV Lok Altenburg)
96 kg: 1. Boris Eisenstein (KSC Motor Jena), 2. Benjamin Giegling (RSV Rotation Greiz), 3. Robert Gomolka (SV Sömmerda), 4. Nico Nadler (SV Lok Altenburg)
120 kg: 1. Toni Bernhardt (KSC Motor Jena), 2. Tom Schumann (SV Lok Altenburg), 3. Carsten Juraschek (SV Lok Altenburg)
Günter Stuchlik @ 22.01.2012
[Galerie nicht gefunden]
GREIZ Eine Woche nach dem Sieg im freien Ringkampf war das Team des RSV Rotation Greiz auch bei den Titelkämpfen des Landes Thüringen im griechisch-römischen Stil nicht zu bezwingen. Mit 23 Startern wurden 22 Medaillen errungen. Damit gelang ein – wenn auch knapper – Erfolg in der Mannschaftswertung. Mit 116 Punkten, 9 Gold-, 7 Silber- und 6 Bronzemedaillen sowie einem undankbaren vierten Platz belegten die Greizer Rang eins vor den stärksten Kontrahenten Zella-Mehlis und Jena. Einen großen Anteil am Greizer Mannschaftssieg hatte die Altersklasse der D-Jugend, die im Gegensatz zur Vorwoche diesmal auch starteten. Sie siegten in der Vereinswertung ihrer Altersklasse und erkämpften 2 Gold-, 3 Silber- und 1 Bronzemedaille. Genauso überragend waren die Aktiven der A-Jugend, die 3 Gold-, sowie jeweils 2 Silber-und Bronzemedaillen erkämpften.
Erhard Schmelzer @22.01.2012

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

  • Freitag, 20.10.2017 um 19:30 Uhr
    „Heldenspektakel“
    „Heldenspektakel“
    Eine Inszenierung von the.aRter greiz e.V. Amateurtheater ist ja toll, aber wenn sich Stephan und...
    Buchen » „Heldenspektakel“
  • Sonntag, 22.10.2017 um 16:00 Uhr
    Tango – Liebe, Lüge, Leidenschaft
    Tango – Liebe, Lüge, Leidenschaft
    Ein Porträt des erotischsten Tanzes der Welt „Tango ist Sehnsucht, Tango stillt Sehnsucht, Tango ist...
    Buchen » Tango – Liebe, Lüge, Leidenschaft
Über Erhard Schmelzer 410 Artikel
Der Mohlsdorfer Erhard Schmelzer ist nicht nur ein engagierter Trainer im Jugendbereich des RSV Rotation Greiz - er zeichnet sich auch durch interessante Berichterstattungen im sportlichen Bereich aus. Ebenso ist er als Vorsitzender des Vereins Reußische Fürstenstraße tätig. Mehr zu Erhard Schmelzer