Bildbeschreibung → Die erste große Veranstaltung des Jahres 2018 ist "Ostern in den Höfen". Die Leiterin der Tourist-Info Greiz, Corinna Zill, offeriert das Plakat.

Tourist-Info Greiz: Auch 2017 erster Anlaufpunkt für die Gäste

Die Leiterin der Tourist-Info im Unteren Schloss Greiz, Corinna Zill, zieht ein positives Resümee zum Jahr 2017

GREIZ. Die Tourist-Information im Unteren Schloss avancierte in den letzten Jahren immer mehr zum ersten Anlaufpunkt für eine Vielzahl von Gästen, die nach Greiz kommen. “Wir wollen die Besucher so empfangen, wie es sich für unsere fürstlich-vogtländische Stadt gebührt.”
Das nannte die Leiterin, Corinna Zill, im Gespräch als Anspruch der täglichen Arbeit.
Das manifestiere sich an dem stets gewachsenen Interesse, die Räumlichkeiten aufzusuchen, sich umfassend beraten zu lassen, Tickets, Literatur und Postkarten zu erwerben sowie Gästeführungen zu buchen.

Mit dem Verlauf des Jahres 2017 zeigt sich Corinna Zill sehr zufrieden und nennt in diesem Zusammenhang gleich noch einige aktuelle Zahlen und Fakten:

Insgesamt kamen im vergangenen Jahr 20.329 Gäste in die Tourist-Information. Die meisten kamen aus Thüringen, Sachsen, Bayern, aber auch aus den Niederlanden, Tschechien und den USA.

Die Schloss-Information wurde von Gästen aus Thüringen, Sachsen, Berlin, Tschechien und den USA aufgesucht.

Postanforderungen verzeichnete die Leiterin aus Thüringen, Sachsen, Nordrhein/Westfalen, den Niederlanden, Belgien und Russland.

174 Gästeführungen mit 3534 5514 Teilnehmern waren zu verzeichnen: Führungen auf dem Oberen Schloss fanden 58 Mal statt; 1036 Besucher wurden hier gezählt. 74 Gruppenführungen mit 1337 Gästen und 42 öffentliche Führungen mit 1161 Teilnehmern gehören ebenfalls zur Statistik.

„Wir haben uns als Anlaufstelle für die Gäste der Stadt etablieren können, bieten ihnen eine Rundum-Organisation“, betont Frau Zill.
Doch nicht nur touristische Auskünfte erteile man, sondern biete auch ein breites Sortiment an Produkten. „Renner“ seien hier die Postkarten mit 2019 verkauften Exemplaren, 204 Publikationen zur Greizer Stadtgeschichte, 50 Exemplare Wanderliteratur, 64 Tafeln Schokolade und 65 Bücher zum Haus Reuß.

Insgesamt 81 Mal wurde die Goethe-Playmobil-Figur verkauft, 97 Mal die Playmobilfigur von Luther, nennt Corinna Zill ein weiteres Verkaufs-Highlight.

Zudem konnte man Gutscheine für das Kino (39), die Schwimmhalle (16), die “Nacht der 70er” (301), den Philharmonic-Rock (72) und Tickets für die Vogtlandhalle (799) erwerben.
Sehr gern angenommen würde auch die Möglichkeit, Gutscheine für die Vogtlandhalle Greiz zu erwerben, nennt Corinna Zill die Zahl 68.

Insgesamt sehr gut verlief der Verkauf der MuseumsCard Greiz mit 208 Stück.

Die Zahl der verkauften Museumstickets beläuft sich auf 9.808.

Bis einschließlich September 2017 wurden im Bereich Übernachtungen 5877 Ankünfte verzeichnet – Übernachtungen wurden in diesem Zeitraum 10.924 gezählt, wobei in diesen Angaben Ferienwohnungen, kleinere Pensionen und Privatzimmer nicht enthalten sind.

Gern denkt Corinna Zill an einige schöne und interessante Veranstaltungen zurück und nennt beispielsweise den 4. März – da präsentierte sich die Tourist-Info zum Festival “Inspiration WorldWide” in der Vogtlandhalle Greiz.
Als größten Erfolg mit Außenwirkung nennt die Tourist-Info-Chefin den Palmsonntag, als gemeinsam mit den Greizer Koch-und Backmädels zum ersten Mal zur Veranstaltung “Ostern in den Höfen” eingeladen wurde. Der 1. Ostermarkt und die Eröffnung des Osterbrunnens zogen 600 Gäste an.
Erfolgreich verlief auch die Mehrgenerationenmesse Vosenio in der Vogtlandhalle Greiz, die am 21. Mai stattfand.
Das Tiergehegefest in Waldhaus – eine Veranstaltung gemeinsam mit dem Förderverein Waldhaus e.V. – gehört ebenso zu den Höhepunkten des vergangenen Jahres, genau wie die “Hochzeitsmesse” in der Vogtlandhalle am 24. September.

Frau Zill bedankte sich in diesem Zusammenhang herzlich bei den Stadtführern, die eine hervorragende Arbeit leisten. Insgesamt 63 Termine, darunter 26 Schlossführungen, sieben Stadtführungen, zehn Parkführungen, sieben offene Tage im Mausoleum Waldhaus stünden schon fest im Jahresprogramm 2018, teilt Corinna Zill dazu mit.

Ein erster Höhepunkt des Jahres 2018 wird die Aktion “Ostern in den Höfen” – gemeinsam mit den Greizer Koch-und Backmädels – sein, die vom Ostermarkt am 25. März und der Eröffnung des Osterbrunnens gekrönt wird, freut sich Corinna Zill bereits.
Die Elektroauto-Tour macht am 14. April Station in Greiz – die Stempelstelle befindet sich am Unteren Schloss.
“35 Jahre Tourist-Info” heißt es am 12. Mai, wenn zur 1. Greizer Info-Nacht von 19 bis 24 Uhr eingeladen wird.
Am 25. Mai findet der Tag des Walde statt – an diesem Tag öffnet das Mausoleum in Waldhaus seine Pforten.
Für den 9. September ist das Tiergehegefest samt Tag des offenen Denkmals und Öffnung des Mausoleums in Waldhaus vorgemerkt.
Zur Hochzeitsmesse am 14. Oktober präsentiert sich die Tourist-Info in der Vogtlandhalle Greiz.

Die intensive Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Vogtland e.V. auf den Gebieten Mitarbeit in den Projektgruppen, Zuarbeit zu touristisch relevanten Themen, Mitgliederakquise oder Messeteilnahmen wird auf der Agenda der Tourist-Info ganz oben stehen – ebenfalls die gute Kooperation mit den Greizer Leistungsträgern im Bereich Gastgewerbe und Übernachtung.

„Wir freuen uns auf ein erfolgreiches touristisches Jahr 2018“, fasste die Leiterin der Tourist-Info Greiz abschließend zusammen.

Antje-Gesine Marsch @11.02.2018

Werbeanzeigen