Tradition: Sommerturnier im Volleyball beim TSV 1890 Waltersdorf

Sommerturnier im Volleyball beim TSV 1890 Waltersdorf
Spielszene vom Volleyballturniers, das der TSV Waltersdorf 1890 seit vielen Jahren organisiert. Foto: Peter Reichardt

Team „Weltfrieden AG“ Wildetaube holt sich Wanderpokal beim Sommerturnier des TSV 1890 Waltersdorf im Volleyball

WALTERSDORF. Das große Sommerturnier im Volleyball des TSV 1890 Waltersdorf stand am Wochenende auf dem Programm. Das Turnier selbst wird seit 1990 jährlich gespielt und ist seit 2010 mit einem neuen Wanderpokal versehen. 2010 und 2011 war es das „Haribo-Team“ aus Waltersdorf, das den Wanderpokal gewann. 2012 mussten sie den Wanderpokal an den SV Chemie Greiz abgeben. Doch 2013 holte ihn das „Haribo-Team“ nach Waltersdorf zurück. 2014 war es der Hainberger SV aus Greiz, der das Turnier gewinnen konnte und den Wanderpokal nach Greiz entführte. 2015 wechselte erneut der Wanderpokal seinen Besitzer, denn die „Bergaer Schloss-Pils-Schlucker“ konnten das Sommerturnier im Volleyball beim TSV 1890 Waltersdorf zu ihren Gunsten entscheiden. Und 2016 ?

Acht Mannschaften hatten sich in die Teilnehmerliste dieses großen Sommerturniers eingetragen, wobei einige Veränderungen in der Ausschreibung zu beachten waren. Erstens musste jede Mannschaft in diesem Jahr einen weiblichen Teilnehmer in ihren Reihen haben. Gespielt wurde Jeder gegen Jeden mit zwei Sätzen bis 15 Punkte, so dass auch ein 1:1 Unentschieden im Wettkampfprotokoll erscheinen konnte. 28 Spiele ( 56 Sätze ) bis zur Entscheidung – das schlauchte doch schon mächtig, noch dazu, da auf zwei Spielfeldern gleichzeitig gespielt wurde.

Natürlich waren der Pokalverteidiger, die „Bergaer Schloss-Pils-Schlucker“, in Waltersdorf dabei, wollten sie doch den Wanderpokal verteidigen. Doch auch das Team „Weltfrieden AG“ aus Wildetaube war mit dabei, das vor kurzem bei Bayerns größtem Volleyballturnier im Hammelburg ( 72 Mannschaften ) Platz 4 bei den Freizeitmannschaften erkämpfte. In das Teilnehmerfeld in Waltersdorf reihten sich weiter ein:

Team „Greizer Freizeit“ Greiz-Gommla
Team „Voll am Ball“ Greiz-Pohlitz
Cottbuser Volleyball Verein
Hainberger SV Greiz
TSV 1890 Waltersdorf I
TSV 1890 Waltersdorf II

Wenn auch das Wetter am Samstag nicht immer mitspielte und manch Regenschauer eine Turnierunterbrechung notwendig machte, so war doch toller Volleyball zu sehen und zu erleben. Raffinierte Ballaufschläge, das Stellen des Balles am Netz, harte und verblüffende Schmetterschläge, Abwehr mit hoch gestellten Blocks am Netz, genau so wie mit teils artistischen Einlagen – alles war zu erleben und forderte immer wieder den Beifall der Zuschauer heraus.

Von Anfang an ließ das Team „Weltfrieden AG“ aus Wildetaube, die im fränkischen Hammelburg bereits ihre Klasse unter Beweis gestellt hatte, keinen Zweifel an ihrem Siegeswillen aufkommen. Sie gewannen das Sommerturnier im Volleyball des TSV 1890 Waltersdorf in diesem Jahr mit 13 Punkten ( fünf Zweisatzsiege und ein Unentschieden ) souverän und konnten damit den Wanderpokal 2016 nach Wildetaube holen. Eng wurde es um Platz Zwei und Drei zwischen dem Team des TSV 1890 Waltersdorf II und dem Hainberger SV aus Greiz, das mit einem Punkt Vorsprung der TSV 1890 Waltersdorf II für sich entscheiden konnte, damit den Hainberger SV auf Platz 3 verwies. Die Schlusstabelle dieses Sommerturniers 2016 im Volleyball beim TSV 1890 Waltersdorf:

Platz 1 – Weltfrieden AG Wildetaube – 13 Punkte
Platz 2 – TSV 1890 Waltersdorf II – 10 Punkte
Platz 3 – Hainberger SV Greiz – 9 Punkte
Platz 4 – Cottbuser Voleyball Verein – 7 Punkte
Platz 5 – Greizer Freizeit Greiz-Gommla – 7 Punkte
Platz 6 – Bergaer Schloss-Pils-Schlucker – 5 Punkte
Platz 7 – Voll am Ball Greiz-Pohlitz – 3 Punkte
Platz 8 – TSV 1890 Waltersdorf I – 2 Punkte

Ein interessantes und spannendes Volleyballturnier mit Tradition, das 7 Stunden volle Konzentration, aber auch Kraft und Kondition von den Aktiven forderte. Ein Volleyballturnier um den Wanderpokal des TSV 1890 Waltersdorf, das auch im nächsten Jahr seine Fortsetzung finden soll.

Das Team „Weltfrieden AG“ Wildetaube spielte mit:
Antonia Röhrich, Frank Ditscherlein, Thomas Arnold, Christian Imhof, Armin Marx, Marian Diezel

Peter Reichardt @07.07.201

Werbeanzeigen