Werbeanzeigen

Traditionelles Neustadtfest mit Bewährtem und Neuem

Greizer und ihre Gäste feiern das Neustadtfest
Am Nachmittag zog es Tausende in die Greizer Neustadt.

Die Besucher und Gäste der Park- und Schlossstadt Greiz erwartet zum Tag der Deutsche Einheit ein fröhliches Miteinander
GREIZ. Von 10 bis 18 Uhr erwartet die Besucher und Gäste der Park- und Schlossstadt zum Tag der Deutsche Einheit am 3. Oktober ein fröhliches Miteinander: Traditionell wird am kommenden Samstag zum Neustadtfest eingeladen. Händler und Caterer bauen in der Carolinenstraße ihre bunten Stände auf, 17 Vereine und Verbände präsentieren sich im Goethepark, ein Bolzplatzturnier lädt junge und junggebliebene Fußballinteressierte ein, private Flohmarktanbieter preisen ihre Waren an; zum Tag der offenen Tür wird von vielen Gewerbetreibenden bzw. Vereinen, Verbänden, der katholischen Kirche, dem Seniorenpflegezentraum „An der Schlossbrücke“ und dem Ulf-Merbold-Gymnasium eingeladen. Die Friedensbrücke und der Bereich Sparkasse bilden mit vielfältigen Angeboten die Verbindung zur Altstadt. Hier findet im Schlossgarten der große Automarkt statt, an dem sich ein Dutzend Autohäuser der Region mit ihren Modellen beteiligen. Viele Händler und Gewerbetreibende laden im Stadtgebiet von 13-18 Uhr zum Feiertagsshopping ein. Neustadtfestquiz, Führungen und Ausstellungen sind weitere Angebote an die Besucher und Gäste. Zum zehnten Mal wird an diesem Tag 14.30 Uhr vor der Vogtlandhalle die „Neustadtperle“ durch den Neustadtverein Greiz verliehen. Im Anschluss erfolgt die Vorstellung des neuen Magazins „Elsterbogen“. Für das leibliche Wohl aller Gäste ist bestens gesorgt, wie Kathi Golle, Leiterin des Bereichs Veranstaltung der Greizer Freizeit-und Dienstleistungs GmbH sagt. Zum ersten Mal wird das Greizer Neustadtfest durch die GFG organisiert. „Wir knüpfen natürlich an das Bewährte an“, wie Kathi Golle sagt. Einen zusätzlichen Höhepunkt nennt sie zudem: „Ein Triebwagen der Vogtlandbahn wird an diesem Tag den Namen ‘Stadt Greiz’ erhalten.“ Um 10.30 Uhr erfolgt dazu die „Taufe“ auf dem Greizer Bahnhof. Die Namensgebung führen Bürgermeister Gerd Grüner und der Verkehrsvertragsmanager Mitteldeutschlands, Robert Aschenbrenner durch. Mit der kleinen Feier und der Namensgebung soll die langjährige Verbundenheit der Vogtlandbahn mit der Stadt Greiz zum Ausdruck gebracht werden. Seit mehr als dreizehn Jahren fährt die Vogtlandbahn von der Greiz aus in das Thüringer und sächsische Vogtland. Auch der Handarbeitstag in der Vogtlandhalle Greiz wird wieder viele Gäste anziehen. Näheres dazu und zum Bolzplatzturnier am Montag.

Antje-Gesine Marsch @26.09.2015

Traditionelles Neustadtfest mit Bewährtem und Neuem
Flyer Greizer Neustadtfest

Bilder vom Neusatadtfest 2014

Werbeanzeigen