Werbeanzeigen

TSV 1890 Waltersdorf setzt Tradition fort

TSV 1890 Waltersdorf setzt Tradition fort
Das Team "Weltfrieden AG" gewann das Neujahrsturnier 2017 im Volleyball beim TSV 1890 Waltersdorf. Foto: Peter Reichardt

Das Neujahrsturnier im Volleyball für Freizeitmannschaften wurde unter Organisation des TSV Waltersdorf 1890 fortgesetzt

WALTERSDORF. Sportlich ging es in das Neue Jahr 2017 beim TSV 1890 Waltersdorf, stand doch traditionell das Neujahrsturnier im Volleyball am ersten Samstag jeden neuen Jahres auf dem Programm.
Vier Mannschaften hatten für dieses Freizeitturnier gemeldet, so dass über drei Runden zu je zwei Sätzen Jeder gegen Jeden spielte und sich dabei interessante und spannende Auseinandersetzungen lieferte.

Noch dazu, da unter erschwerten Bedingungen gespielt wurde. War doch in der ersten Spielrunde des Freizeitturniers das Volleyballnetz mit schwarzem Tuch abgehängt, so dass in einer gewissen Form ins Ungewisse gespielt wurde. Man konnte ja die gegnerischen Aktionen nicht sehen. So entschied mancher nicht erkannter Schmetterball, als auch manch unverhoffter Spielzug um Sieg und Punkte.
Letztendlich entschied das Team „Weltfrieden AG“ aus Wildetaube diese Runde mit 6:0 Punkten zu seinen Gunsten. Es gab keinen Satz ab. Ihnen folgten mit 4:2 Punkten das Team „Irgendwas ist immer“ aus Waltersdorf, die das Team „Voll am Ball“ aus Greiz mit 15:9 und 15:14 schlugen. Das Team „Sag hallo Kaninchen“ aus Waltersdorf gab vier Spielsätze ab und kam mit 2:4 Punkten auf den dritten Platz dieser Spielrunde.

Das Team „Voll am Ball“ aus Greiz konnte in der ersten Spielrunde keinen Satz gewinnen und musste sich mit 0:6 Punkten geschlagen geben.

In der zweiten Spielrunde erneut ein erschwerendes Moment, denn diese Spielrunde wurde mit einem kleinen Handball gespielt. Völlig ungewohnt für viele, machte doch der Handball oftmals nicht das was er eigentlich sollte. Noch dazu ein kleiner Handball – da ging mancher Schlag daneben. Auch hier war das Team „Weltfrieden AG“ aus Wildetaube nicht zu schlagen und setzte sich erneut mit 6:0 Punkten durch. Auch in dieser Spielrunde kein Satzverlust für das Team aus Wildetaube. Doch dann wurde es eng, gewannen doch das Team „Irgendwas ist immer“ und „Sag hallo Kaninchen“ ( beide aus Waltersdorf ) jeweils ihr Spiel gegen das Team „Voll am Ball“ aus Greiz und trennten sich im direkten Vergleich mit 1:1 Punkten Unentschieden. Damit 3:3 Punkte für beide Mannschaften in der zweiten Spielrunde, so dass die kleinen Punkte über die Platzierungen in dieser Spielrunde entscheiden mussten. Und da lag das Team „Sag hallo Kaninchen“ aus Waltersdorf mit 81:73 vorn und kam auf den zweiten Platz, während das Team „Irgendwas ist immer“ ( 69:82 Punkte ) den dritten Platz belegte. Das Team „Voll am Ball“ aus Greiz konnte erneut keinen Satz in dieser Spielrunde gewinnen und unterlag mit 0:6 Punkten.

Der Zwischenstand nach zwei Spielrunden des Neujahrsturniers 2017 beim TSV 1890 Waltersdorf:
Team „Weltfrieden AG“ 12:0 Punkte
Team „Irgendwas ist immer“ 7: 5 Punkte
Team „Sag hallo Kaninchen“ 5 : 7 Punkte
Team „Voll am Ball“ 0:12 Punkte

Damit war nach der zweiten Spielrunde schon eine Vorentscheidung über den Turniersieg getroffen.

Die dritte Spielrunde, sie wurde ganz normal mit einem Volleyball gespielt, musste über die endgültige Platzierung im Neujahrsturnier 2017 im Volleyball des TSV 1890 Waltersdorf entscheiden. Dabei konnte sich das Team „Weltfrieden AG“ aus Wildetaube in beiden Sätzen ( 15:5 ; 15:10 ) gegen das Team „Voll am Ball“aus Greiz durchsetzen. Im Spiel des Teams „Irgendwas ist immer“ gegen das Team „Sag hallo Kaninchen“ – das Waltersdorfer Derby – setzte sich ersteres mit 15:11 und 15:10 durch.
Auch im Spiel zwischen den Teams „Irgendwas ist immer“ gegen „Voll am Ball“ konnten die Waltersdorfer Volleyballer mit 15:9 und 15:4 die Punkte für sich reklamieren. Das Team „Weltfrieden AG“ gegen das Team „Sag hallo Kaninchen“ – auch da konnten die Volleyballer aus Wildetaube mit 15:10 und 15:9 sich durchsetzen und die Punkte erkämpfen.
Die große Überraschung dann im Spiel zwischen dem Team „Weltfrieden AG“ und dem Team „Irgendwas ist immer“. Das Team „Weltfrieden AG gewann den ersten Satz mit 15:5, doch im zweiten Satz mussten sie sich mit 12:15 geschlagen geben, also einen Satz an den Gegner abgeben.

Im letzten Turnierspiel zwischen dem Team „Voll am Ball“ und dem Team „Sag hallo Kaninchen“ spielten die Waltersdorfer Volleyballer noch einmal ihre Trümpfe aus und gewannen mit 12:15 sowie 11:15. Damit gewann das Team „Weltfrieden AG“ aus Wildetaube mit 5:1 Punkten auch die dritte Spielrunde des Neujahrsturniers 2017. Auf den zweiten Platz kam das Team „Irgendwas ist immer“ mit ebenfalls 5:1 Punkten ( 80:61 kleine Punkte ). Ihnen folgten das Team „Sag hallo Kaninchen“ mit 2:4 Punkten und das Team „Voll am Ball“ mit 0:6 Punkten.

In der Gesamtwertung des traditionellen Neujahrsturniers 2017 im Volleyball beim TSV 1980 Waltersdorf gab es folgenden Endstand:

Platz 1 – Team „Weltfrieden AG“ – 17 : 1 Punkte
Platz 2 – Team „Irgendwas ist immer“ – 12 : 6 Punkte
Platz 3 – Team „Sag hallo Kaninchen“ – 7 : 11 Punkte
Platz 4 – Team „Voll am Ball“ – 0 : 18 Punkte

Damit konnten auch in diesem Jahr die Volleyballer aus Wildetaube vom Team „Weltfrieden AG“ den Sieg im Neujahrsturnier 2017, wie im vergangenen Jahr,erkämpfen.
Sie spielten mit: Marian Diezel, Andreas Rendshen, Armin Marx, Frank Ditscherlein, Christian Imhof und Robin Wellert.

Ein Volleyballturnier für Freizeitmannschaften beim TSV 1890 Waltersdorf mit langer Tradition, die auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden soll.

Peter Reichardt @11.01.2017

Werbeanzeigen