Bildbeschreibung → Schulleiter Jens Dietzsch bedankt sich bei allen Mitwirkenden des Konzertes.

Weihnachtskonzert des Greizer Ulf-Merbold-Gymnasiums in der Vogtlandhalle

Traditionelle Weihnachtslieder, aber auch Modernes bietet sich den Ohren der Gäste
GREIZ. Wie schnell doch so ein Jahr vergeht: Am Freitagabend war es wieder soweit, dass Schülerinnen und Schüler des Ulf-Merbold-Gymnasiums zum traditionellen Weihnachtskonzert in die Vogtlandhalle Greiz einluden. „Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Talent in unseren Schülern schlummert“, wie die stellvertretende Leiterin des Gymnasiums, Hannelore Spengler sagte. „Wenn man die Entwicklung der Kinder von Jahr zu Jahr beobachtet, ist das wirklich beachtlich“, ergänzte Schulleiter Jens Dietzsch, als er am Ende des Konzerts allen Mitwirkenden herzlich dankte. Im ersten Teil des Programms erklangen klassische Weihnachtslieder – instrumental und gesanglich dargeboten. Klavier, Zither, Akkordeon, Fagott, Gitarre, Klarinette, Violine – das Spektrum der Instrumente, die zum Einsatz kamen, war groß. Meisterhaft verstanden den es die Schüler, altbekanntes und neues Liedgut zu interpretieren. Gesangsdarbietungen, bspw. des Jugendchores an „St. Marien“ unter Leitung von Kantor Ralf Stiller oder der Gesangsklasse von Christiane Lorenz bereicherten das abwechslungsreiche Programm. Nach der Pause, in der im Foyer die Zwölftklässler zum Brötchenbasar einluden, wurden modernere Töne angeschlagen. Solovorträge, Ensembles oder der Musikkurs der Klasse 12 sorgte mit ihren Vorträgen für Begeisterung bei den etwa 800 Gästen. Durch das Programm des Abends führten in heiterer und charmanter Art die Zwölftklässler Maria Degel und Carl Strobel. Sie wünschten den Gästen eine besinnliche Weihnacht und ein vor allem gesundes neues Jahr. Schulleiter Jens Dietzsch gab ebenfalls die besten Wünsche zum Fest an die Konzertbesucher weiter. Zudem dankte er den Musikpädagoginnen des Gymnasiums, Frau Pönitz, Frau Figura, Frau Ludwig und Frau Kirbst für die Organisation und Durchführung des Weihnachtskonzertes, ebenso Kantor Stiller und Frau Lorenz für ihr engagiertes Mitwirken.

Antje-Gesine Marsch @07.12.2014

Werbeanzeigen