Werbeanzeigen

Verdienstvolle Ehrenamtliche des Landkreises Greiz geehrt

Ehrenamtsgala in der Vogtlandhalle Greiz
Gemeinschaftliches Abschlussfoto der ehrenamtlich Geehrten.Rechts Bürgermeister Gerd Grüner, vorn vierte v.l. Landrätin Martina Schweinsburg.

Zahlreiche Menschen engagieren täglich sich mit „Kraft und Begabung“ in Vereinen, Kirchen und Verbänden

GREIZ. Ehrenamtliches Engagement ist in der Gesellschaft nicht hoch genug einzuschätzen – es dient als unentbehrlicher Pfeiler und Rückgrat der Gesellschaft. Zudem bildet Ehrenamtsarbeit ein unerlässliches Element des gemeinschaftlichen Zusammenlebens. Auch im Landkreis Greiz werden in jedem Jahr verdienstvolle Ehrenamtliche ausgezeichnet. Für die Engagierten sind diese Veranstaltungen ein wichtiges Zeichen der Anerkennung, die ihnen Kraft für ihre ehrenamtliche Tätigkeit gibt.

Eingeladen hatte Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) in die Vogtlandhalle Greiz am Freitagabend eine Reihe von Menschen, die sich in besonderer Weise für das Gemeinwohl engagieren. “Ehrenamtliches Engagement ist für unsere Gesellschaft unverzichtbar”, betonte die Landrätin. Ohne das Ehrenamt könne das Gemeinwesen nicht existieren, bescheinigte sie den Gästen, zu denen auch Bürgermeister Gerd Grüner (SPD) und Alois Wolf, Vorsitzender des Kuratoriums der Thüringer Ehrenamtsstiftung gehörten.
Die Ehrenamtscard, die an diesem Abend verliehen wurde, sei ein “Dankeschön und eine Würdigung des freiwilligen Engagements” in Vereinen unterschiedlichster Art. Die Inhaber erhalten nunmehr viele attraktive Vergünstigungen, bspw. für den Besuch von Museen, Veranstaltungen, Hotels oder im öffentlichen Personen-Nahverkehr. „Demokratie lebt vom Ehrenamt, das so vielfältig wie selbstverständlich ist”, unterstrich auch der Moderator der Gala, Ulrich Zschegner in seinen Worten. Für die kulturelle Umrahmung des Abends sorgten neben der Big Band “Swing Connection” der Kreismusikschule “Bernhard Stavenhagen” auch die Eleven der Tanzklasse tanz(un)art, die die Gäste mit ihren Darbietungen begeisterten. Die Organisation dieser Ehrenamtsgala lag in den bewährten Händen von Diana Kopp und Peter Jahn-Illig vom Greizer Landratsamt.
Antje-Gesine Marsch @01.05.2016

Ausgezeichnet wurden:
Peter Barth, geb. 23.12.1944

Seit 1991 ist Herr Barth Mitglied im Turm- und Verschönerungsverein Reust
e. V. Neben seiner Tätigkeit als Hüttenwart betreut er Vereinshaus, Lagerraum, Turm- und Turmgelände.
Auch die Verwaltung von Terminen, die Vermittlung und Organisation von Begehungen des Bismarckturmes obliegen seiner Obhut und er kümmert sich um die Annahme von Lieferungen, die Betreuung von Handwerkern, den Zustand und die Sauberkeit des Hauses und des Turmgeländes.
Mit seinem handwerklichen Geschick trägt er zur Sicherheit bei und sorgt für einen angenehmen Aufenthalt der Turmbesucher. Sein Einsatz motiviert alle Vereinsmitglieder.

Elvira Berger
Frau Berger arbeitet ehrenamtlich in der Begegnungsstätte der AWG e. G. Weida. Sie leitet die Sitzungen im Begegnungsrat, erarbeitet die monatlichen Programme und führt diese auch durch. Hierzu gehören z. B. Frauentags-, Oster-, Herbst- und Weihnachtsfeiern, Spielnachmittage mit Kindern der Grundschule und Vorträge. Durch ihr großes Engagement trägt sie erheblich zum Gelingen des sozialen Lebens in der Begegnungsstätte bei.

Hubertus Blase, geb. 10.04.1939
Als Maler und Grafiker gibt Herr Blase sein Wissen, seine Erfahrungen und handwerklichen Techniken an Interessierte weiter. Im Jahr 2015 wurde die Druckgrafik-Werkstatt zum 30. Mal durchgeführt.

Helga Damm, geb. 28.04.1939
Frau Damm ist seit 15 Jahren Mitglied im Verband für Behinderte Greiz und setzt sie sich für die Belange der Mitglieder ein, organisiert Ausflüge für behinderte Menschen, hilft den bedürftigen Mitgliedern beim Einkaufen und unterstützt sie bei Besuchen von Veranstaltungen.

Klaus Dietz, geb. 31.08.1952
Herr Dietz zeichnet sich durch besonderes ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde Harth-Pöllnitz aus. Im Verein „Freunde des Kultur- und Vereinshauses Niederpöllnitz e. V.“ kümmert er sich mit viel Einsatz und Sorgfalt um Bühnentechnik, Garderobe und die technischen Belange, so dass Veranstaltungen erfolgreich durchgeführt werden können.
Auch bei Einsätzen zur Verschönerung des Dorfes ist Herr Dietz stets zur Stelle, z. B. beim Bau des Friedhofzauns oder der Rasenpflege auf dem Dorfplatz.
Des Weiteren ist Herr Dietz als Mitglied des Heimatvereins Niederpöllnitz e. V. an der Vorbereitung der 750-Jahrfeier Niederpöllnitz beteiligt.
Darüber hinaus ist Herr Dietz im Vorstand des Männerchores Niederpöllnitz als Schriftführer tätig.

Peter Englert, geb. 18.05.1943
Herr Englert ist seit 2010 Vorsitzender des Heimatvereins 1881 e. V. und engagiert sich unermüdlich für dessen Interessen und Belange.
Herr Englert ist ein „Ureinwohner“ von Neumühle und ist immer zur Stelle, wenn es um Fragen der Allgemeinheit geht.
Darüber hinaus ist Herr Englert seit seiner Jugend aktives Mitglied im Kreisverband des DRK.

Kerstin Fleischer, geb. 27.03.1980
Frau Fleischer ist langjähriges Mitglied im Verband für Behinderte Greiz und organisiert die Freiwilligenagentur und leitet die Gruppe der jüngeren Generation. Aktiv arbeitet sie bei der Gestaltung des Vereinslebens mit und steht hilfebedürftigen Menschen bei auftretenden Problemen zur Seite.

Volkmar Geinitz, geb. 06.10.1954
Herr Geinitz ist seit 20 Jahren Vorsitzender des Landsportvereins Wolfersdorf
e. V. Durch ihn wurde der Verein zu einem wichtigen Partner des gesellschaftlichen Lebens in Wolfersdorf. Er leistet ein enormes Pensum bei der Organisation des Trainingsbetriebes, vor allem für Jugendliche und organisiert Freizeitturniere für Jung und Alt.

Petra Gerlach, geb. 18.08.1960
Frau Gerlach ist langjähriges Mitglied im Deutschen Roten Kreuz, Ortsverein Münchenbernsdorf und ist maßgeblich beteiligt am Aufbau des „Jugendrotkreuz Münchenbernsdorf“. Im 14-tägigen Rhythmus schult sie die Jugendlichen im DRK-Haus Münchenbernsdorf, ist als Lehrausbilderin in „Erste Hilfe“ tätig und nimmt einmal jährlich mit mindestens einer Jugendgruppe an Leistungs-vergleichen in Thüringen teil. Die Organisation von Leistungsvergleichen in Münchenbernsdorf liegt in ihren Händen. Des Weiteren ist sie Mitglied in der Bereitschaft Münchenbernsdorf und unterstützt bei der medizinischen Absicherung von Veranstaltungen.

Renate Goder, geb. 05.08.1945
Frau Goder ist seit 55 Jahren aktives Mitglied im Sportverein Wildetaube e. V. Seit 1980 begleitet sie die Funktion als Abteilungsleiterin Freizeitsport. Ihr ist es im Wesentlichen zu verdanken, dass es durch den Sportverein ein breites sportliches Angebot in der Gemeinde gibt.

Thomas Grünert, geb. 02.03.1976
Herr Grünert engagiert sich für den Hohenleubener Carnevalsverein e. V.
Er ist Mitglied des Elferrates und erlangte besondere Berühmtheit als „Liesbeth“, ein stets mit Ungeduld erwarteter Programmpunkt der Hohenleubener Prunksitzungen.
Herr Grünert ist auch geistiger Vater vieler lustiger Ideen, die im Programm gerne aufgegriffen werden. Zudem dokumentiert er die Karnevalssaison filmisch. Daneben ist Herr Grünert aktiver Sänger der Luther-Liedertafel, wobei ihm der Jugendchor eine Herzensangelegenheit ist.

Nico Hänse, geb. 07.03.1975
Seit vielen Jahren ist Herr Hänse aktives Mitglied im Elternförderverein für förderbedürftige Kinder e. V. in Greiz und seit zwei Jahren dessen Vorsitzender.
Er unterstützt das Schulleben bei Festen, Wandertagen sowie Klassenfahrten und kümmert sich um die Antragstellung und Verwaltung der Mittel für die Schuljugendarbeit.

Hildegard Hartwig, geb. 28.03.1938
Frau Hartwig ist Mitglied des Volkschores Merkendorf e. V. und arbeitet seit 1975 im Vorstand mit. Auch bei diversen Aufgaben der Vereine PSV Merkendorf e. V., SG Merkendorf e. V., Feuerwehrverein Merkendorf-Piesigitz e. V. und dem Ortsteilrat Merkendorf wirkt sie mit.
Durch die Führung der Ortschronik, Seniorenbetreuung und die Mitgestaltung des „Osterbrunnens“ hat sie das Leben in der Gemeinde entscheidend mit geprägt.

Petra Heider, geb. 26.09.1959
Frau Heider ist seit vielen Jahren im Schulförderverein der Staatlichen Regelschule „Franz Kolbe“ in Auma-Weidatal tätig und kümmert sich vor allem im Bereich Naturwissenschaften um die Organisation von Wettbewerben und Olympiaden. Bei Veranstaltungen versorgt sie Schüler und Gäste. Außerdem ist sie im Bereich historische Gestaltung der Schule und der Stadt, besonders bei den historischen Stadtrundgängen engagiert.

Johanna Herold
Frau Herold ist seit vielen Jahren Mitglied im Sozialverband VdK, Ortsverband Greiz-Pohlitz. Seit 10 Jahren engagiert sie sich aktiv im Ortsvorstand, unterstützt in hervorragender Art und Weise die Betreuung der Mitglieder und ist im Kreisverband tätig.

Margitta Hofmann, geb. 21.10.1953
Frau Hofmann ist Mitglied im Kreisbauernverband Greiz/Gera e. V. und unterstützt die Landseniorenvereinigung Greiz-Zeulenroda bei der Vorbereitung von Vereinssitzungen. Sie organisiert Veranstaltungen und erstellt das Protokoll der Beratungen der Landseniorenvereinigung.

Lienhard Hüttner, geb. 28.06.1933
Herr Hüttner ist seit über 60 Jahren mit der Heimatgeschichte in Auma fest verbunden. Er war Mitgründer und Vorstandsmitglied des Kultur- und Heimatvereins Auma e. V. und verbrachte unzählige Stunden bei der ehrenamtlichen Betreuung der Heimatstube in Auma sowie bei der Aufarbeitung von historischen Ereignissen.

Bernd Junghänel, geb. 21.05.1955
Herr Junghänel ist seit 35 Jahren im Verein Spielvereinigung „Oberland“ Arnsgrün 69 e. V. in der Abteilung Fußball als Spieler und Leitungsmitglied tätig. Mit großem Engagement kümmert er sich um alle technischen Belange des Vereins. Außerdem ist er Mitglied des Tischtennisvereins Arnsgrün.

Bernd Kaufmann, geb. 23.04.1949
Herr Kaufmann ist seit der Gründung des Feuerwehrvereins Lunzig e. V. im Jahr 1994 Mitglied im Vorstand. Er engagiert sich außerordentlich bei der Organisation des jährlich stattfindenden „Lunziger Marktes“.

Bernd Mattis, geb. 17.05.1958
Herr Mattis ist Gründungsmitglied, Initiator und Vorsitzender des Feuerwehr- und Heimatvereins Gauern. Ob in kultureller Hinsicht, in der Kirchgemeinde, bei der Unterstützung des Brandschutzes – Herr Mattis ist stets ein kompetenter Ansprechpartner. Er versteht es, Menschen zu begeistern und verfügt über das Fingerspitzengefühl, auch in schwierigen Themenbereichen, zwischen den unterschiedlichen Charakteren des Dorfes zu vermitteln und damit die Gemeinschaft zusammen zu halten. Außerdem ist Herr Mattis für das Infoblatt des Vereins zuständig.

Christine Menzel, geb. 26.10.1945
Frau Menzel ist seit Jahren Vorsitzende der Ortsgruppe der Volksolidarität in Greiz-Moschwitz. Sie organisiert gesellige Ortsgruppentreffen, Ausfahrten und Wanderungen und hilft, Menschen bei Problemen im Alltag zu unterstützen. Neben Gewinnung neuer Mitglieder ist sie für die finanzielle Arbeit der Ortgruppe zuständig.

Ursula Morawe
Menschen zusammen bringen und keine alleine lassen – das ist ihr eine Herzensangelegenheit. Sie engagiert sich seit 25 Jahren in der Arbeiterwohlfahrt und ist Gründungsmitglied des Ortsvereins Steinsdorf. 1995 gründete sie eine Sportgruppe, die es auch heute noch unter ihrer Leitung gibt.
Mit ihrer Theatergruppe sorgt sie für kulturelle Höhepunkte im Ort.
Auch die Gründung der Partnerschaft zum AWO Ortsverein Winkelheid ist ihr Verdienst.
Zu den regelmäßigen Veranstaltungen in der AWO Begegnungsstätte sorgt Frau Morawe stets mit Blumenschmuck aus ihrem eigenen Garten für ein schönes Ambiente.

Gisela Penz, geb. 14.11.1948
Frau Penz ist seit vielen Jahren Vorsitzende des Vereins zur Förderung und Unterstützung sozial benachteiligter und hilfebedürftiger Bürger. Mit ihrem täglichen ehrenamtlichen Einsatz gibt sie Hilfestellung zur Bewältigung des Alltags für viele ältere und sozial bedürftige, aber auch arbeitslose und behinderte Menschen.

Angela Peters, geb. 08.11.1961
Frau Peters ist seit über zehn Jahren Mitglied im LAV (Leichtathletikverein) Bad Köstritz e. V. und unterstützt sehr engagiert die Arbeit des Vereins.
Frau Peters hilft außerdem bei der Vorbereitung von Veranstaltungen und Wettkämpfen, sie übernimmt die Wettkampffahrten und Auswertungen.

Heidrun Reinhold, geb. 11.01.1945
Frau Reinhold engagiert sich seit vielen Jahren für den Verein zur Förderung und Unterstützung sozial benachteiligter und hilfebedürftiger Bürger.
Sie investiert viele Stunden ihrer Freizeit für die Buchhaltung des Vereins und engagiert sich mit ganzer Kraft, persönlichem Engagement und fachlicher Kompetenz.

Dorothea Ritter, geb. 01.04.1944
Frau Ritter engagiert sich ehrenamtlich im Altenpflegeheim der Arbeiterwohlfahrt in Burkersdorf. Sie ist Mitglied in der Ehrenamtsinitiative des Heimes und wurde 2012 zur Heimfürsprecherin gewählt. In dieser Funktion ist sie für die Belange der Bewohner zuständig und vertritt sie in regelmäßigen Gesprächen mit der Heimleitung. Die unterstützt die Mitarbeiter im Therapiebereich und führt 2 x im Monat eine Kartenspielrunde mit den Senioren durch.

Thomas Rödiger, geb. 31.12.1957
Herr Rödiger ist seit 1977 Mitglied der Kreisorganisation Greiz des Blinden- und Sehbehindertenverbandes und war viele Jahre als Vertrauensmann tätig.
2010 wurde Herr Rödiger zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt und übernahm schließlich den Vorsitz.

Brigitte Rudolf, geb. 03.04.1940
Frau Rudolf ist seit vielen Jahren Vorsitzende der Ortsgruppe der Volksolidarität in Greiz-Hasental. Mit der Organisation geselliger Treffen, Ausfahrten und Wanderungen hilft sie Menschen, Probleme im Alltag zu bewältigen.
Neben der Gewinnung neuer Mitglieder trägt sie die Verantwortung für Beitragskassierung und Abrechnung.

Torsten Scheler, geb. 03.05.1967
Herr Scheler ist seit 1999 Mitglied im Deutschen Roten Kreuz.
Mit der Gründung des DRK-Ortsvereins Greiz im Jahr 2010, ist er dort aktiv ehrenamtlich tätig. Sein Engagement als Helfer im Sanitätszug des Kreisverbandes, bei der aktiven Unterstützung der medizinischen Absicherung von öffentlichen Veranstaltungen, bei der Blutspende im Rahmen des DRK-Ortsvereins ist herausragend.
Darüber hinaus, arbeitet Herr Scheler ehrenamtlich im Fahrdienst bei der Tagesbetreuung und Seniorenarbeit.

Tim Selbmann, geb. 27.09.1990
Herr Selbmann ist 2002 in die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Seelingstädt eingetreten und wurde 2007 in die Reihen der Kameraden der Einsatzabteilung
aufgenommen. Er absolvierte die Ausbildungen zum Truppmann, Truppführer, Sprechfunker und Atemschutzgeräteträger. Im April wird er die Ausbildung zum Gruppenführer beginnen.
Er unterstützt die Ausbildung der Jugendfeuerwehr und übernimmt Themen bei der Ausbildung der Kameraden der Einsatzabteilung.
Vereinen der Gemeinde steht er zur logistischen oder personellen Absicherung von Veranstaltungen bei Bedarf immer zur Seite, z. B. bei den jährlich stattfindenden Veranstaltungen, wie den „Seelingstädter Rundwanderungen“, der Traktorenparade zum Tag des offenen Denkmals, das Sommerfest der Vereine und Veranstaltungen im Kindergarten.

Wolfgang Söder, geb. 22.08.1942
Herr Söder arbeitet ehrenamtlich im Sport- und Feuerwehrverein der Gemeinde Crimla. Er betreut den Sportplatz und das dazugehörige Sportlerheim, achtet im Gelände und im Gebäude auf Ordnung und Sauberkeit.

Angelika Sorgalla, geb. 23.07.1960
Frau Sorgalla ist Mitgründerin und aktives Mitglied im Heimatverein „Weidatalperle Göhren-Döhlen“ e. V. und seit 1992 im Vorstand tätig.
Seit Bestehen des Vereins war und ist sie bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen immer mit zur Stelle.
Als Kassenwart leistet sie eine äußerst gewissenhafte und verlässliche Arbeit. Außerdem arbeitet sie seit vielen Jahren aktiv im Gemeinderat Göhren-Döhlen mit.

Ines Strauß, geb. 08.02.1977
Frau Ines Strauß leitet die wöchentlichen Kindernachmittage und die Krippenspielproben in der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit in der Kirchgemeinde Naitschau.
Sie organisiert jährlich die Taufgeschenke für alle Getauften bis zum 10. Lebensjahr. Daneben übernimmt sie die Vertretungsdienste für die hauptamtliche Gemeindepädagogin.

Monika Strauß, geb. 15.07.1949
Frau Monika Strauß ist seit 2006 Mitglied der Seniorensportmannschaft Ronneburg e. V. Ihr ehrenamtliches Engagement für die Gemeinschaft und zum Wohl der Stadt spiegelt sich auch bei einer Vielzahl von Aktivitäten der Sportgemeinschaft wider, wie z. B. „Pflege einer Grünfläche in der Neuen Landschaft“.
In der Funktion der Kassiererin des Vereins arbeitet sie sehr verantwortungsvoll.
Mit dem Erwerb der Übungsleiterlizenz C im Breitensport leitet sie selbst eine Sportgruppe und vertritt andere Übungsleiter, wenn es nötig ist.
Des Weiteren ist Frau Strauß als ehrenamtliche Wahlhelferin und im Seniorenbeirat der Stadt Ronneburg tätig.

Sandro Wagner, geb. 11.01.2001

Herr Wagner ist Schülersprecher der Staatlichen Regelschule Berga/Elster und ergreift die Initiative für seine Mitschüler, auch über die Schule hinaus.
Mit einem gesunden Maß an Selbstvertrauen geht er an seine Aufgaben heran, hinterfragt bei Unklarheiten und setzt sich für seine Mitschüler ein und arbeitet eng mit der Schulleitung und übergeordneten Gremien zusammen.
Neben seiner Tätigkeit als Schülersprecher ist er Mitglied der Jugendfeuerwehr Berga/Elster. Sein großes Engagement bei der Wiedereröffnung des Jugendclubs Berga/Elster ist bemerkenswert.

Cirsten Wetzel, geb. 16.12.1963
Frau Wetzel leitet seit 8 Jahren den „Lindenchor“ der Gemeinde Langenwolschendorf. Neben wöchentlichen Chorproben organisiert sie jährliche Frühlings- und Weihnachtskonzerte sowie die Weinabende in Langenwolschendorf. In der Langenwolschendorfer Kirche spielt sie die Orgel und im Rahmen der Thüringer Bachwochen, findet in ihrem Haus alljährlich „Die lange Nacht der Hausmusik“ statt.
Sie setzt sich sehr für die Gewinnung von Nachwuchsmusikern in der Region ein und unterrichtet sie. Gemeindliche Veranstaltungen bereichert sie mit Auftritten ihrer Nachwuchskünstler.

Heiko Wich, geb. 26.07.1975
Herr Wich ist seit vielen Jahren ehrenamtlich in verschiedenen Funktionen bei „Blau-Weiß“ Auma e. V. tätig und engagiert sich als vorbildlicher Handballtrainer und Jugendwart. Er übernimmt viele organisatorische Aufgaben wie z. B. die Ausarbeitung von Spielplänen und die Absicherung des reibungslosen Ablaufs der Spieltage. Er organisiert einmal jährlich ein Feriencamp für die Kinder.

Christel Ziergiebel, geb. 05.12.1939
Frau Ziergiebel übernimmt seit mehreren Jahrzehnten den Organisten-Dienst zu den Gottesdiensten in Gottesgrün und ist Ansprechpartnerin für Dorfbewohner, Gäste und Besucher. Weiterhin ist sie die Chorleiterin in Berga für Auftritte zu Festtagen und übernimmt sie den Organisten-Dienst in Kirchgemeinden ohne hauptamtliche Kantoren.

Werbeanzeigen