Vogtland Philharmonie startet in die Sinfoniekonzertreihen in Greiz und Reichenbach

Severin von Eckardstein
Severin von Eckardstein (Rechte Eckardstein)

Am Dienstag, 21.09., um 19.30 Uhr sowie am Mittwoch, 22.09., um 16.00 und 19.30 Uhr im Neuberinhaus Reichenbach bzw. am Freitag, 24.09., um 16.00 und 19.30 Uhr in der Vogtlandhalle Greiz heißt es endlich wieder Vorhang auf für die Sinfoniekonzerte der Vogtland Philharmonie. Für das erste Sinfoniekonzert der aktuellen Saison stehen noch einmal fünf Termine auf dem Plan, da immer noch die bereits erworbenen Karten und Abonnements aus Dezember 2020 gelten und somit weiterhin das damals geltende Abstandskonzept zu Grunde gelegt werden muss. Ab Oktober geht es wieder einen kleinen Schritt zurück in Richtung Normalität, denn in Reichenbach kann immerhin das Dienstagskonzert entfallen, so dass jedoch zum Verkaufsstart am 21.09. in der Touristinformation Reichenbach (03765-3259240) ggf. einige neue Plätze vergeben werden müssen. In der Greizer Vogtlandhalle (03661-62880) indes läuft der Abo- und Freiverkauf bereits seit 06.09.
Das coronabedingte Hin und Her soll aber der künstlerischen Qualität keine Einbußen bringen. So konnte mit Severin von Eckardstein einer der bedeutendsten deutschen Pianisten seiner Generation gewonnen werden. Das von ihm vorgetragene Klavierkonzert a-Moll op. 16 von Edvard Grieg steht im Mittelpunkt des Konzertes und wird von Franz Schuberts Ouvertüre zu Die Zauberharfe (Rosamunde) D 644 sowie Jean Sibelius‘ Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43 umrahmt.
Zu allen Terminen wird wieder eine Konzerteinführung angeboten, die 45 Minuten vor Beginn direkt in den großen Sälen stattfinden. Mehr Informationen unter www.v-ph.de