Bildbeschreibung → "Annabel und der Mondmann" wird von den Schülern der Grundschule Teichwolframsdorf auf die Bühne gebracht.

Vogtlandhalle Greiz: 22. Schülertheatertage des Landkreises Greiz eröffnet

Mit dem Stück “Annabel und der Mondmann” wurden heute die XXII. Schülertheatertage des Landkreises Greiz eröffnet

GREIZ. Zu einer festen Größe im Spielplan der Vogtlandhalle Greiz und in den Arbeitsplänen der Schulen sind die Schülertheatertage des Landkreises Greiz geworden, für die am heutigen Dienstag bereits zum 22. Mal der Startschuss fiel.
Sieben Schulen des Landkreises Greiz nehmen in diesem Jahr daran teil.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Marcus Eisel, der neben Regisseurin Anke Hartmann auch Diana Kopp vom Amt für zentrale Verwaltung, Schule, Kultur des Landkreises Greiz begrüßte.
Mit “Annabel und der Mondmann”, einem Schulanfangsstück, starteten die Teichwolframsdorfer Grundschüler unter Leitung von Andrea Schott in den Tag; gefolgt von der Grundschule Berga, die unter Leitung von Heidemarie Heinrich “Der Rattenfänger von Hameln” auf die Bühne brachte.
Mit einem zwanzigminütigen Englischthetaer wartete die Freie Schule Elstertal unter Leitung von Steffi Trensch auf. “Jack and the beanstalk”, so der Titel.
“Kasper muss in die Schule” – mit diesem Stück stellte sich die Grundschule Berga ein zweites Mal vor.

Nach den vier Aufführungen wurde am Mittag gemeinsam über die Stücke gesprochen.
Regisseurin Anke Hartmann, die vor allem durch die Leitung der traditionellen Weihnachtsmärchen in der Vogtlandhalle Greiz bekannt ist, gab den jungen Schauspielern wichtige Hinweise, die nun in den Theatergruppen der Einrichtungen in die Schauspielarbeit einfließen werden.

Antje-Gesine Marsch @15.05.2018

Werbeanzeigen