Vorsicht Loch

Greiz- Reißberg. Wenn man von Pohlitz über die Gerhart-Hauptmann-Straße Richtung Reißberg fährt, kann man schön beobachten, wie Ortskundige kurz nach der zweiten Fußgängerinsel am Abzweig Zaschberg scharf nach links zur Fahrbahnmitte ausweichen. Denn hier befinden sich zwei ganz tückische Schlaglöcher. Leider hat der „Greizer Flickkonzern“ (historischer Insiderwitz) vergessen, diese mit auszubessern bei der letzten Aktion. Oder war der Asphaltvorrat erschöpft?
Ortsunkundige erkennt man als folgendes Fahrzeug an den plötzlich aufleuchtenden Bremsleuchten, sobald die Vorderachse durch die Schlaglöcher rumpelt.
Ich bin mir sicher, dass sich sehr viele Autobesitzer freuen werden, wenn die Stadt, sobald es auch die Witterungsbedingungen zulassen, dieses Ärgernis beseitigen lässt. Ich möchte mich schon jetzt dafür bedanken.
Hinweis: Dieser Text kann Spuren von Sarkasmus enthalten. Das ist so beabsichtigt.

René Kramer

Von René Kramer

Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt (Chinesisches Stichwort)