Website-Icon Vogtlandspiegel

Wanderpokale der Greizer Landrätin übergeben

Kreisjugendspiele 2014 im Landkreis Greiz

Gemeinsames Foto zur Abschlussveranstaltung der Kreisjugendspiele 2014. Foto: Peter Reichardt

Positive Bilanz bei der Abschlussveranstaltung der Kreisjugendspiele 2014 im Landkreis Greiz

GREIZ. „Die Kreisjugendspiele, die dem Themenjahr des Schulsports ‚Sport bewegt‘ , der Kampagne ‚im Sportverein in guten Händen‘ und den Projekten ‚Schule – Sportverein‘ zusätzliche Impulse verleihen, erfreuen sich unter den Kindern und Jugendlichen unseres Landkreises zunehmender Beliebtheit. Sie sollen nicht nur die Talentsuche unterstützen, sondern den Kindern und Jugendlichen vor allem Ansporn sein, sich auch außerhalb der Schule sportlich zu betätigen“, so die Landrätin des Landkreises Greiz, Martina Schweinsburg (CDU), in ihrem Grußwort an die Kreisjugendspiele 2014. Welche Resonanz diese Worte unter den Kindern und Jugendlichen im Landkreis Greiz gefunden haben, zeigen die Ergebnisse dieser Kreisjugendspiele 2014.

In 22 Sportarten ermittelten insgesamt 2264 Kinder und Jugendliche ihre Besten und die Gewinner der Wanderpokale der Greizer Landrätin in den einzelnen Sportarten. Dabei konnte die Leichtathletik nach der Sanierung der Laufbahn im Bad Köstritzer Stadion seit 2008 wieder im Norden des Landkreises Greiz gestartet werden. Fußballweltmeisterschaft 2014 – auch die warf ihre Schatten auf die Kreisjugendspiele. Waren es doch die 24 Grundschulmannschaften, die mit ihrer Mini-WM am 13. Juni auf dem Greizer Tempelwald, internationales Flair in das Wettkampfgeschehen brachten. Spielten sie für 24 teilnehmende Nationen dieser WM. Übrigens, die Staatliche Grundschule Greiz Pohlitz, die für Argentinien sowie Lionel Messi auflief, gewann diese Mini-WM im Landkreis Greiz. Auf all diese Fakten und noch viele mehr machte der Vorsitzende des Kreissportbundes Greiz, Uwe Jahn, in seinen Worten zur Abschlussveranstaltung aufmerksam, zog dabei ein sehr positives Resümee dieses größten sportlichen Kinder- und Jugendwettbewerbes unseres Landkreises und dankte allen Ausrichtern sowie Veranstaltern der jeweiligen Wettkämpfe, die mit viel Mühe und Engagement diese Kreisjugendspiele 2014 zum Erfolg geführt haben.

Dabei betonte er, dass die sportliche Betätigung aller Ziel und Zweck dieses Wettbewerbes ist und mit den erreichten Ergebnissen ein weiterer Schritt bei der sportlichen Motivation der jungen Generation im Landkreis Greiz gegangen wurde. Interessant auch, dass diesem Festakt in der Greizer Sportschule „Kurt Rödel“ neben Uwe Jahn auch Ines Wartenberg, 2. Beigeordnete der Landrätin Greiz; Holger Steiniger, Fraktionsvorsitzender Die Linke im Kreistag Greiz; Christian Tischner, Vorstandsmitglied des KSB Greiz und Elke May vom Jugendamt Greiz beiwohnte. Natürlich war auch für ein buntes Programm zu dieser Abschlussveranstaltung der Kreisjugendspiele 2014 im Landkreis Greiz gesorgt, denn die jungen Artisten der Artistengruppe des 1. Schulsportvereins Greiz e.V. zeigten, was sie so alles erlernt und einstudiert hatten, also alles was sie so drauf haben, wie der Volksmund so schön sagt.

Eine ganze Menge Beifall ernteten die jungen Artisten, doch alle waren wie ein Flitzebogen darauf gespannt, wer denn nun den jeweiligen Wanderpokal der Greizer Landrätin und Präsidentin des Thüringer Landkreistages in diesem Jahr gewonnen hat. Immerhin 30 dieser Wanderpokale standen zur Vergabe, die vom Vorsitzenden des Kreissportbund Greiz, Uwe Jahn, und der 2. Beigeordneten der Greizer Landrätin, Ines Wartenberg, vorgenommen wurde.

Den Wanderpokal der Greizer Landrätin in den Sportarten
Badminton – SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda
Basketball – Ulf Merbold-Gymnasium Greiz
Beachvolleyball – Georg-Samuel-Dörffel-Gymnasium Weida
Eiskunstlauf – Hainberger SV e.V.
Faustball – SG Kurtschau e.V.
Fechten – Staatliche Grundschule Weida-Liebsdorf
Flossenschwimmen – TC Chemie Greiz e.V.
Fußball Grundschulen – Staatliche Grundschule Greiz-Pohlitz
Fußball Regelschulen/Gymnasien – Staatliche Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda
Fußball weiblich – Ulf Merbold-Gymnasium Greiz
Geräteturnen – TSV Zeulenroda e.V.
Handball – HSV Ronneburg e.V.
Judo – Greizer Judoclub e.V.
Karate – Asiatisches Bewegungszentrum Zeulenroda e.V.
Kegeln – SV Blau-Weiß Auma e.V.
Leichtathletik Grundschulen – Staatliche Grundschule „F. Reimann“ Zeulenroda
Leichtathletik – Regelschulen/Gymnasien,Friedrich Schiller-Gymnasium Zeulenroda
Reiten – Verein für Pferdesport Weida e.V.
Ringen – Staatliche Grundschule „G.-E.- Lessing“ Greiz
Schach Aktive – SC Rochade Zeulenroda e.V.
Schach Nichtaktive – Staatliche Grundschule „J. W. Goethe“ Greiz
Schwimmen Aktive – 1. Schwimmklub von 1924 Greiz e.V.
Schwimmen Nichtaktive – Förderzentrum „Friedrich Fröbel“ Greiz
Sportschießen – Langenwetzendorfer Schützenverein e.V.
Taekwondo – TuS Osterburg 90 Weida
Tennis Aktive – TC Blau-Weiß Greiz e.V.
Tennis Nichtaktive – Staatliche Regelschule Greiz-Pohlitz
Tischtennis Aktive – Post SV Zeulenroda e.V.
Tischtennis Nichtaktive – Friedrich Schiller-Gymnasium Zeulenroda
Volleyball – Georg-Samuel-Dörffel-Gymnasium Weida

konnten die Vertreter der jeweiligen Bildungseinrichtung bzw. Sportvereins mit viel Stolz entgegen nehmen. Natürlich waren ihnen die Glückwünsche aller und viel Beifall sicher. Leistungen der Aktiven, die mit dem Wanderpokal der Greizer Landrätin belohnt wurden.

Doch nicht nur die gezeigten Leistungen der Aktiven wurden an diesem Tag geehrt. Nein, auch die Übergabe der Anerkennungsbescheide als Talentförderzentrum des Landkreises Greiz für die Jahre 2014 und 2015 erfolgte in dieser Festveranstaltung. Für die Sportart Schwimmen konnte der 1. Schwimmklub von 1924 Greiz e.V. diesen Anerkennungsbescheid und die Urkunde dazu entgegen nehmen. Für die Sportart Tischtennis wurde der KFA Tischtennis erneut als Talentförderzentrum des Landkreises Greiz bestätigt und für die Sportart Fechten der TuS Osterburg 90 Weida e.V. mit dem Anerkennungsbescheid als Talenteförderzentrum versehen. Bei der Sportart Ringen war im Vorhinein schon klar, dass die dort kontinuierlich geführte Arbeit mit dem Ringernachwuchs auch weiterhin der RSV Rotation Greiz e.V. als Talentförderzentrum bestätigt wird. Gleiches gilt für die Sportart Fußball, die den 1. FC Greiz e.V. als Talentförderzentrum auch weiterhin im Landkreis Greiz sieht.

Weitere Anerkennungsbescheide zum Talentförderzentrum des Landkreises Greiz wurden bereits im
Radsport – 1. RSV 1886 Greiz e.V.
Handball – HSV Ronneburg e.V.
Leichtathletik – KFA Leichtathletik
im Vorfeld dieser Veranstaltung übergeben.

Ein Buffet für das leibliche Wohl der jungen Sportlerinnen und Sportler sowie ein vergnüglicher Abend mit einigen sportlichen Attraktionen und Stationen in der großen Sporthalle der Greizer Sportschule „Kurt Rödel“ ließen diese Abschlussveranstaltung der Kreisjugendspiele 2014 im Landkreis Greiz ausklingen und entließ die Sportlerinnen und Sportler in eine hoffentlich schöne, erlebnisreiche und erholsame Sommerferienzeit.

Peter Reichardt @16.07.2014

Kreisjugendspiele 2014 im Landkreis Greiz
Die mobile Version verlassen