Bildbeschreibung → Einen Scheck in Höhe von 301 Euro übergibt Frank Böttger (r.) Geschäftsführer der Greizer Freizeit-und Dienstleistungs GmbH an Bürgermeister Gerd Grüner zum Weltkindertag im Greizer Kino-UT99 Foto: Vs

Weltkindertag im Greizer Kino-UT99

Fröhlicher Weltkindertag in Greiz
Grundschulen und Kindergärten verleben einen unterhaltsamen Vormittag im UT99

GREIZ. Heute steht Ihr im Mittelpunkt, heute seid Ihr der Chef, begrüßte der Geschäftsführer der Greizer Freizeit-und Dienstleistungs GmbH, Frank Böttger, am Donnerstagvormittag die zahlreichen Kinder im Greizer Kino UT 99. Jährlich am Weltkindertag, der am 20. September begangen wird, können sich die jüngsten Greizer auf ein ganz besonderes Erlebnis freuen: Anstatt Kindergarten oder Schule gibt’s Kino und an Stelle des Pausenbrotes Cola und Popcorn. “Gemeinsam mit der Stadt Greiz und den Jugendclubs 2000, Gommla, Irchwitz und Spectrum sowie der Bunten Lade führen wir diesen Tag durch und laden dazu die Kindergärten und Grundschulen ein”, wie Kinoleiter Mario Conrad berichtete. Und alle kamen – die Goethe-und Lessing-Grundschule, die Obergrochlitzer und Pohlitzer Grundschule, die Carolinenschule und die Freie Schule Elstertal sowie die Kindergärten “Juri Gagarin”, “Käte Duncker”, “Kunterbunt” und “Geschwister Scholl”. Im Kinosaal 1 freuten sich die Jüngsten auf Die Schlümpfe in 3D, im Kinosaal 2 auf Lolek und Bolek, im Kinosaal 3 auf den Logy Baer und im Saal 4 auf Janosch Komm, wir finden einen Schatz.
Bevor das Signal Film ab ertönte, übergab Frank Böttger an den Bürgermeister der Stadt Greiz, Gerd Grüner (SPD) einen Scheck über 301 Euro für die Kindereinrichtungen der Stadt. Die Summe ist der Erlös des Kinoflohmarktes, der am Sonntag stattfand, wie der Geschäftsführer unter dem Beifall der Schüler betonte. Er dankte außerdem der Stadtverwaltung Greiz, dass diese Veranstaltung so gut unterstützt wurde. Jede Kinokarte kostete an diesem besonderen Vormittag nur 2 Euro, ein Euro wurde von der Stadt Greiz draufgelegt, ergänzte Frank Böttger.
Nach den Filmen gab es für die Kinder noch die Möglichkeit zum Basteln: Herbstbilder, Ketten, Türschilder, Topfstecker oder Lesezeichen. Die Kleinen sprechen uns oft schon im Vorfeld an, wann endlich wieder Weltkindertag ist, freut sich Monika Federer vom Irchwitzer Jugendclub. Spaß gemacht hat es allen sehr, wie Veranstalter und Kinder gleichsam versicherten.

Antje-Gesine Marsch @20.09.2012

Werbeanzeigen