Wer hat an der Uhr gedreht?

Wer hat an der Uhr gedreht?
Uhr - Nutze die Zeit

Sonntagnacht werden die Uhren um einen Stunde zurückgestellt
GREIZ. Seit dem Jahr 1980 gibt es jährlich zweimal das gleiche Trauerspiel: im Frühjahr wird einem eine Stunde weggenommen, die man dann im Herbst wiederbekommt. Das nächtliche Drehen an der Uhr – sofern man nicht über eine Funkuhr verfügt – vollziehen die meisten wohl nicht zur besagten Stunde, um 3 Uhr, sondern oft bereits am Vorabend. Der einzige Vorteil dieser Aktion ist, dass man an einer Nacht des Jahres eine Stunde länger schlafen – wahlweise auch feiern kann. Ein weiterer Sinn hat sich mir beim besten Willen noch nicht erschlossen.
Am Sonntag, den 28.10.2012, um 3 Uhr endet die diesjährige Sommerzeit – dann gilt bis zum 31. März 2013, um 2 Uhr die Winterzeit und das Spiel beginnt von vorn.
Für diejenigen, die grübelnd vor ihrem Zeitmesser sitzen und sich die Haare raufen, in welche Richtung vor oder zurück die Uhr zu stellen sei, eine sogenannte Eselsbrücke: Im Frühling stellt man die Sitzbank vor das Haus, im Winter holt man sie wieder rein. Alles klar?

Antje-Gesine Marsch @26.10.2012

1 Kommentar zu Wer hat an der Uhr gedreht?

  1. Im Frühling stellt man die Sitzbank vor das Haus. Im Winter holt man sie wieder rein.
    Schön beschrieben von Antje. Find ich ganz toll!

Kommentare sind deaktiviert.