Zirkus Remmi Demmi der Carolinenschule begeisterte mit tollem Programm

Zirkus Remmi Demmi der Carolinenschule begeisterte mit tollem Programm
Mit einer spannenden Zirkusaufführung begeisterte der Zirkus Remmi Demmi der Carolinenschule Obergrochlitz die Gäste.

„Manege frei!“ hieß es am Freitagvormittag im Schulgarten der Carolinenschule.
GREIZ-OBERGROCHLITZ. Innerhalb der Projektwoche hatte man sich mit dem Thema „Zirkus“ beschäftigt und klassenübergreifend Gruppen gebildet, die jeweils eine Zirkusnummer einstudierten. „Ich kenne zwar die Titel der Beiträge, alles andere ist eine Überraschung“, sagte Pädagogin Anke Steudel, die die Arbeit koordinierte und zugleich als Clown auftrat. Nicht nur die Darbietungen wurde von den Schülern im Alter von sechs bis achtzehn Jahren gemeinsam einstudiert, sondern auch alle Bauten rund um die Manege, Beschaffung von Kostümen und Requisiten sowie das Plätzchenbacken übernommen.
Die beiden Zirkusdirektoren Leon und Josi, die die Veranstaltung auch moderierten, schritten unter den bekannten Klängen des Einzugs der Gladiatoren in die Manege ein.
Die erste Darbietung wurde von Kiato, die extra aus dem fernen China angereist waren präsentiert. Mystische Zaubereien, gepaart mit asiatischen Klängen begeisterten die zahlreichen Gäste, die auf den Zuschauerrängen und Logen Platz genommen hatten. Die Carolinis tanzten sich mit lustigen Clownstänzen in die Herzen, bevor die Darbietung Hokus Pokus Ü-Ei mit Elias, dem Schlangenbeschwörer, Pascal, dem Scherbenläufer und dem Frisörsalon Quiek für wahre Begeisterungsstürme sorgte. Variationen mit und ohne Hut wurden von Pan Tau präsentiert; sportliche Höchstleistungen offerierten Die sagenhaften Luftikusse mit artistischen Höchstleistungen. Für Lachsalven sorgte Schulleiter Dr. Wolfgang Gündel, der als Clown sein großes humoristisches Talent unter Beweis stellte. Nach einer kurzen Zirkuspause folgte Teil 2 des höchst vergnüglichen Programmes, das Elefanten, Tiger, einen Flohzirkus, einen Schleiereulentanz und eine Mäusegruppe in die Zirkusarena brachte. Mit einem großen Finale endete die höchst amüsante und mit Liebe bis ins kleinste Detail versehene Vorstellung, die mit herzlichem Beifall gekrönt wurde. Damit sich die Schüler nach den Sommerferien das gesamte Programm noch einmal in Ruhe anschauen können, wurde die Veranstaltung auf Video aufgezeichnet. Auch eine Powerpoint-Präsentation wird vorbereitet, wie Anke Steudel informierte.

Antje-Gesine Marsch @05.07.2013