Bildbeschreibung → Sechs Mannschaften hatten sich beim 18. Floßrennen in Zoghaus angemeldet und kämpften mit ihren Reißigbesen gegen die Fluten des Dorfteichs und befüllten anschließend einen Feuerwehrschlauch. hier FFW Zoghaus gegen de Zoghser

Zoghaus: Gaudi auf dem Dorfteich beim 18.Floßrennen

Viel Spaß gab es auch in diesem Jahr bei der 18. Auflage des Floßrennen in Zoghaus – Die Freiwillige Feuerwehr des Ortes lud ein

ZOGHAUS. Die Palette, Dorffeste mit Gaudi-Wettkämpfen aufzupeppen ist riesengroß. Sei es mit Traktor-und Feuerwehrziehen, Brühtrogrennen oder einem Floßrennen über den Dorfteich.
Zum achtzehnten Mal lud die Freiwillige Feuerwehr Zoghaus am Sonntag zu diesem Gaudi-Wettkampf ein.
Dabei gaben die sechs startenden Mannschaften ihr Bestes, paddelten mit einem Reißbesen über den Dorfteich, befüllten einen Feuerwehrschlauch mit Wasser aus dem Teich, leiteten ihn nach oben zum Ziel und füllten einen Wassereimer mit dem Nass.
Jeder Floriansjünger war bestrebt, der Verleihung der „Roten Laterne“ zu entgehen.
Der Mannschaft der FFW Langenwetzendorf gelang dies leider nicht – die Kameraden belegten Rang 6.
Sieger des traditionellen Floßrennen auf dem Zoghauser Dorfteich wurden die Männer der FFW Kurtschau, gefolgt von der Männer-WG Langenwetzendorf, der FFW Zoghaus, der Mannschaft „De Zogser“ und der FFW Trünzig.
Gefallen hat es nicht nur den Teilnehmern, sondern ausnehmend gut auch den Gästen der Veranstaltung, die mit Anfeuerungsrufen ihre Teams unterstützten.

Paarungen
FFW Kurtschau gegen FFW Trünzig
FFW Langenwetzendorf gegen Männer WG aus Langenwetzendorf
FFW Zoghaus gegen de Zoghser

1.Platz FFW Kurtschau 3:16
2.Platz Männer WG aus Langenwetzendorf 3:31:94
3.Platz FFW Zoghaus 3:46:56
4.Platz de Zoghser 3:48:22
5.Platz FFW Trünzig 4:21:72
6.Platz FFW Langenwetzendorf 5:29:09

Antje-Gesine Marsch @02.07.2018

Werbeanzeigen